Technik News

Samsung kündigt bahnbrechende Fortschritte in der Chipproduktion an

Zuletzt aktualisiert am 29. Juni 2023 von Marina Meier

Samsung Foundry hat seine Produktionspläne für die kommenden Jahre bestätigt und legt dabei eine beeindruckende Marschroute vor: die Massenproduktion von 2nm-Chips soll 2025 beginnen, gefolgt von 1.4nm-Chips nur zwei Jahre später, im Jahr 2027.

Bestätigung der Roadmap

Letzten Oktober gab Samsung Foundry einen Ausblick auf die Produktionsplanung der kommenden Jahre. Laut diesen Angaben sollen ab 2025 Chips mit dem 2nm-Verfahren hergestellt werden. 2027 soll dann die Arbeit an einem 1.4nm-Prozessknoten beginnen. Nun hat Samsung diese Roadmap bestätigt und weitere Details zur geplanten 2nm-Produktion in zwei Jahren hinzugefügt.

Siehe auch  Erste Android 15 Vorschau soll diese Woche kommen!

Wettbewerb im Chipmarkt

Samsung befindet sich in einem engen Wettbewerb mit dem Rivalen TSMC. Beide Firmen sind derzeit die einzigen, die Chips im 3nm-Verfahren herstellen können. Hohe Wafer-Kosten begrenzen allerdings den Einsatz dieser Chips in Smartphones in diesem Jahr auf den A17 Bionic SoC. Dieser Chip wird ab September in den Modellen iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max zu finden sein.

Miniaturisierung als Schlüssel

Je kleiner der Prozessknoten, desto kleiner sind die Strukturen in den Chips, einschließlich der Transistoren. Kleinere Transistoren bedeuten, dass mehr von ihnen in einen Chip passen und je höher die Transistorzahl eines Chips ist, desto leistungsfähiger und energieeffizienter ist er.

Samsung holt auf

Mit 59% des globalen Halbleiterumsatzes im ersten Quartal dieses Jahres ist TSMC führend in der Branche. Samsung Foundry liegt mit 13% auf dem zweiten Platz. Apple liefert schätzungsweise 25% von TSMCs jährlichem Umsatz.

Siehe auch  Samsung verbessert die Musikerkennung von Bixby Voice auf Galaxy Watches mit Wear OS

Technologische Unterschiede

Während TSMC und Samsung Foundry 3nm-Chips ausliefern, verwendet Samsung sogenannte Gate-All-Around (GAA) Transistoren, die eine größere Stromstärke liefern und weniger Spannungslecks verursachen. TSMC nutzt hingegen noch FinFET-Transistoren in seinen 3nm-Chips und wird erst 2025 auf GAA umstellen.

Erste Anwendungsbereiche und Produktionsausbau

Samsung gab bekannt, dass die ersten 2nm-Chips, die 2025 produziert werden, für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets konzipiert sein werden. 2026 sollen 2nm-Prozessknoten auch für High-Performance-Computing hergestellt werden und im folgenden Jahr werden diese fortschrittlichen Chips für den Einsatz in Automobilen produziert. Darüber hinaus plant das Unternehmen, seine Chipfertigungskapazitäten durch zusätzliche Produktionslinien in Pyeongtaek, Südkorea und Taylor, Texas, zu erweitern.

Autor

Siehe auch  Samsung bringt extrem robuste Speicherkarte auf den Markt und erweitert die Pro Plus-Speicherkartenserie
Avatar-Foto

Marina Meier

Marina schreibt seit einigen Jahren für Elektronik Informationen. Am liebsten berichtet sie über die Bereiche Handys und Tablets.