Künstliche IntelligenzTechnik News

Microsofts umstrittener Bing Chat: Warnungen ignoriert?

Zuletzt aktualisiert am 13. Juni 2023 von Lars Weidmann

Microsofts Bing Chat, der von der künstlichen Intelligenz GPT-4 angetrieben wird, ist heute in einem weitaus besseren Zustand als bei seiner Veröffentlichung im Februar. Dennoch werfen die anfänglichen Probleme, vor denen das Unternehmen offenbar gewarnt wurde, einen Schatten auf die Einführung der Technologie.

OpenAI warnte vor “inkorrekten oder bizarr” Antworten

Wie das Wall Street Journal berichtet, warnte OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT und dem GPT-4-Modell, das Bing Chat antreibt, Microsoft vor der Integration seines frühen KI-Modells in Bing Chat. Insbesondere wurde auf “inkorrekte oder bizarre” Antworten hingewiesen, die Microsoft offenbar ignorierte.

Siehe auch  iPhone 15 Pro Max: Auf diese Features dürfen wir uns freuen

Enge Partnerschaft zwischen OpenAI und Microsoft

OpenAI und Microsoft haben in den letzten Jahren eine enge Partnerschaft aufgebaut. OpenAIs Modelle werden auf Microsoft-Hardware ausgeführt (einschließlich tausender Nvidia GPUs), und Microsoft nutzt die Technologie des Unternehmens in Bing, Microsoft Office und Windows. Anfang 2023 investierte Microsoft sogar 10 Milliarden Dollar in OpenAI, knapp vor einer vollständigen Übernahme des Unternehmens.

Interne Spannungen trotz enger Partnerschaft

Trotz dieser engen Zusammenarbeit gibt es Berichte über Spannungen innerhalb der beiden Unternehmen. Microsoft-Mitarbeiter sollen Probleme mit dem eingeschränkten Zugang zu OpenAIs Modellen gehabt haben und befürchteten, dass ChatGPT den von KI durchdrungenen Bing Chat überschatten könnte. Beide Unternehmen verkaufen OpenAIs Technologie, was zu Situationen führt, in denen Anbieter mit Kontakten in beiden Unternehmen verhandeln.

Siehe auch  Ein Stück Internet-Kultur im Website-Namen: ".meme" jetzt als Top-Level-Domain verfügbar

Microsoft und OpenAI im Wettbewerb um ähnliche Produkte

Das größte Problem scheint zu sein, dass Microsoft und OpenAI mit ähnlichen Produkten Geld verdienen wollen. Mit der finanziellen Unterstützung von Microsoft, aber ohne deren Kontrolle, ist OpenAI frei, Partnerschaften mit anderen Unternehmen einzugehen, von denen einige direkt mit Microsofts Produkten konkurrieren können.

Späte Anpassungen nach der Veröffentlichung von Bing Chat

OpenAIs gemeldete Warnungen scheinen berechtigt gewesen zu sein. Kurz nach der Veröffentlichung von Bing Chat beschränkte Microsoft die Anzahl der Antworten, die Benutzer in einer einzigen Sitzung erhalten konnten. Seitdem hat Microsoft diese Einschränkung schrittweise aufgehoben, während das GPT-4-Modell in Bing Chat verfeinert wurde. Es wird berichtet, dass einige Microsoft-Mitarbeiter oft auf “Sydney” anspielen, um sich über die Anfangstage von Bing Chat (codiert als “Sydney”) und dessen Antworten lustig zu machen.

Siehe auch  WhatsApp: Neue Funktion ermöglicht das einmalige Anhören von Sprachnachrichten
Avatar-Foto

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert. Sein Interesse an Technik begann bereits in jungen Jahren, als er zum ersten Mal einen Computer benutzte und sich sofort für dessen Funktionsweise und Möglichkeiten begeisterte. Fragen, Kritik oder Anregungen zu meinem Artikel? Schreiben Sie mir unter [email protected] Seine Begeisterung für Technologie und seine Fähigkeit, komplexe Konzepte verständlich zu erklären, machen ihn zu einem geschätzten Autor und Experten auf seinem Gebiet.