GadgetsTechnikTechnik News

Die besten Monitore für den Mac mini im Jahr 2023

Zuletzt aktualisiert am 11. September 2023 von Lars Weidmann

‍Der Mac mini von Apple ist ein beeindruckender Mini-PC mit herausragender Leistung und Konnektivität in einem winzigen Gehäuse. Um das volle Potenzial des Mac Mini auszuschöpfen, ist ein großartiger Monitor erforderlich. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl aufregender Displays zur Auswahl. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die besten Monitore für den Mac Mini im Jahr 2023 vor.

Apple Studio Display – Der beste Mac Mini Monitor


Der Apple Studio Display wurde speziell als externer Monitor für Mac-Produkte entwickelt und ist daher die beste Wahl für den Mac Mini. Dieser 27-Zoll-Monitor bietet eine 5K-Auflösung mit Apples Retina-Technologie und eine Ultra-Weitwinkelkamera mit 12 Megapixeln für problemlose Webkonferenzen. Eine Besonderheit des Studio Displays ist das hervorragende Sechslautsprecher-System von Apple, das auch die Spatial-Audio-Unterstützung für kompatible Audiodateien bietet. Dies macht den Studio Display zu einer großartigen Wahl, wenn Sie gerne Musik hören, während Sie arbeiten, aber keine externen Lautsprecher verwenden möchten.

Der Studio Display bietet eine optionale Nano-Texture-Glasoberfläche, die bei Arbeiten in sonnigen oder hellen Umgebungen Blendungen reduziert. Außerdem stehen mehrere Standfuß-Optionen zur Verfügung, darunter ein höhenverstellbares Design oder eine VESA-Halterung. Die Helligkeit des Displays beträgt beeindruckende 600 Nits, und die Farbgenauigkeit ist exzellent. Drei USB-C-Anschlüsse sind ebenfalls vorhanden, und der Monitor kann sich während der Einrichtung automatisch mit Ihrem Mac Mini verbinden.

Apple Pro Display XDR – Der beste Premium-Mac-Mini-Monitor

Das Apple Pro Display XDR ist immer noch einer der besten Monitore, die Sie für den Mac Mini kaufen können, wenn Sie einen großen Bildschirm mit unglaublicher Farbgenauigkeit wünschen. Mit einer beeindruckenden 6K-Auflösung und hoher Farbgenauigkeit bietet der Pro XDR ein visuelles Erlebnis der Extraklasse. Der Monitor unterstützt 100% des DCI-P3-Farbraums und bietet eine beeindruckende Helligkeit von 1.000 Nits auf dem gesamten Bildschirm oder eine Spitzen-HDR-Helligkeit von 1.600 Nits. Der hohe Kontrast des LCD-Panels sorgt für tiefe Schwarztöne und satte Farben.

Siehe auch  Samsung Galaxy S24: Instagram-Kamera vom Sperrbildschirm

Im Lieferumfang ist kein Standfuß enthalten, und der offizielle Standfuß von Apple ist sehr teuer. Die Gesamtqualität des Displays ist jedoch beeindruckend. Obwohl die Rahmen nicht so schlank sind wie bei einigen neueren Modellen, sind sie dünn genug, um dem Display ein modernes und sauberes Erscheinungsbild zu verleihen.

Der Monitor verfügt über Thunderbolt 3-Anschlüsse, die möglicherweise nicht die Leistungsgarantien neuerer Thunderbolt 4-Anschlüsse bieten, aber dennoch stark genug sind, um eine Vielzahl von Zubehörteilen anzuschließen.

Es gibt neuere Displays als dieses, aber nur wenige, die seine unglaublichen Spezifikationen erreichen. Das Pro XDR ist daher immer noch einer der besten Monitore für den Mac Mini.

Asus ProArt Display OLED PA32DC – Eine wahre OLED-Schönheit

Das Asus ProArt Display OLED PA32DC ist ein professioneller Monitor mit herausragender Farbgenauigkeit, beeindruckender Farbpalette und hoher Helligkeit für ein OLED-Panel. Mit seinem hohen Kontrastverhältnis bietet es tiefes Schwarz und beeindruckend helle Weißtöne mit einer Helligkeit von 500 Nits. Die Farbgenauigkeit kann out-of-the-box verbessert werden, daher ist es gut zu wissen, dass Asus einen Colorimeter beilegt, falls Sie selbst eine Kalibrierung durchführen möchten. Eine professionelle Kalibrierung kann bei einem teuren Monitor wie diesem definitiv lohnenswert sein.

Der Monitor hat eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hz und eine 4K-Auflösung, sodass cineastische Spiele und HDR-Filme und TV-Sendungen großartig aussehen werden. Der PA32DC unterstützt auch mehrere HDR-Formate, einschließlich Dolby Vision.

Obwohl dieser Monitor nicht mit den teuersten Displays von Apple mithalten kann, bietet er zu einem deutlich günstigeren Preis eine gute Leistung.

BenQ PD3200U – Bester 4K-Monitor für den Mac Mini

Der BenQ PD3200U ist ein herausragender 4K-Monitor mit einer Größe von 32 Zoll. Er eignet sich hervorragend für Bearbeitungen oder Designarbeiten, insbesondere wenn Sie die DualView-Option nutzen möchten, mit der Sie Fotos oder Videos nebeneinander auf dem Bildschirm anzeigen können. Der PD3200U bietet eine 100%ige Abdeckung des sRGB-Farbraums und eine werkseitige Kalibrierung, um eine optimale Farbgenauigkeit zu gewährleisten.

Der Monitor verfügt außerdem über einen Hotkey-Puck, eine kleine Zubehör mit mehreren Tasten, um zwischen verschiedenen Bildschirmmodi zu wechseln. Diese Modi sind speziell für bestimmte Arten von Arbeiten, wie CAD/CAM, Animation und Darkroom, konzipiert. Insgesamt bietet dieser Monitor eine Vielzahl von professionellen Funktionen und eignet sich daher für eine Vielzahl von professionellen Anwendungen.

Siehe auch  Samsung Galaxy S24 Ultra: Verlust der besten Kamerafunktion

Dell U3223QE 4K Hub Monitor – Bester USB-C-Monitor für den Mac Mini

Der Dell U3223QE 4K Hub Monitor ist ein idealer Monitor für den geschäftigen Schreibtisch und daher ein ausgezeichneter Begleiter für den Mac Mini, insbesondere wenn Sie weitere Zubehörteile anschließen möchten. Das robuste Design des Monitors ist langlebig und bietet die Möglichkeit zur Höhen-, Neigungs- und Schwenkverstellung. Der 4K-IPS-Bildschirm bietet eine hervorragende Bildqualität und einen hohen Kontrast. Er deckt 100% des sRGB-Farbraums und 100% von Rec 709 ab.

Neben den leicht zugänglichen USB-C-Anschlüssen verfügt der Dell U3223QE-Monitor auch über HDMI (HDCP 2.2), DisplayPort, vier USB-A 3.0-Anschlüsse und Gigabit-Ethernet. Dies ist eine besonders gute Wahl, wenn Sie nicht nur mit einem Desktop-Computer wie dem Mac Mini, sondern auch mit einem MacBook arbeiten, das möglicherweise während der Arbeit aufgeladen werden muss.

Häufig gestellte Fragen

Braucht der Mac Mini einen Monitor?

Ja, der Mac Mini wird ohne Monitor geliefert, daher müssen Sie einen separat erwerben.

Kann man jeden Monitor mit einem Mac Mini verwenden?

Ja, Sie können den Mac Mini mit praktisch jedem Monitor verbinden, solange Sie über die richtigen Anschlüsse oder Adapter verfügen. Der Mac Mini ist äußerst flexibel und verfügt über zwei Display-Ausgänge. Einer ist USB-C/Thunderbolt und der andere HDMI 2.0. Sie können Adapter und Zubehörteile verwenden, um den Anschluss an DVI- oder VGA-Monitore zu ermöglichen.

Unterstützt der Mac Mini eine 4K-Auflösung?

Ja, der HDMI-Anschluss unterstützt 4K mit bis zu 60 Hz, und der USB-C/Thunderbolt 3-Anschluss kann 6K mit 60 Hz ausgeben.

Kann der Mac Mini zwei Monitore unterstützen?

Da der Mac Mini über zwei Display-Anschlüsse verfügt, kann er tatsächlich zwei Monitore unterstützen. Sie können jedoch keine Daisy-Chaining-Funktion mit der Thunderbolt-3-Verbindung verwenden. Sie sind auf einen Monitor pro Anschluss beschränkt. Die M1-MacBooks können nur einen externen Bildschirm anschließen.

Kann ich einen Mac Mini mit meinem iMac-Monitor verwenden?

Frühere Mac Mini-Modelle hatten einige Workarounds, um einen Mac Mini mit einem iMac-Monitor zu betreiben. Diesmal müssen Sie jedoch einen separaten Monitor verwenden.

Kann man ein MacBook als Monitor für den Mac Mini verwenden?

Nicht zuverlässig. Sie könnten die Mac-Bildschirmfreigabe oder eine Lösung wie Luna Display über WLAN verwenden, wenn Sie verzweifelt sind, aber die meisten Workarounds sind umständlich einzurichten. Es ist am besten, immer einen externen Monitor zu verwenden. Sogar Optionen wie die Verwendung von Sidecar mit einem iPad erfordern zunächst einen vorhandenen Bildschirm, um sie einzurichten.

Siehe auch  Handelskrieg zwischen USA und China eskaliert: Micron-Verbot und Huawei-ZTE-Sanktionen

Wie schließt man einen Monitor an den Mac Mini an?

Suchen Sie den passenden Anschluss auf der Rückseite des Mac Mini, entweder USB-C/Thunderbolt 3 oder HDMI 2.0. Schließen Sie beide Geräte an (schalten Sie sie noch nicht ein) und verbinden Sie dann diese Anschlüsse mit dem entsprechenden Kabel. Schalten Sie anschließend Ihren Mini und Ihren Monitor ein. Sie können auch USB-C-Adapterkabel verwenden, die mit dem Thunderbolt-3-Anschluss funktionieren, wenn Sie nur mit DisplayPort oder anderen seltenen Verbindungen arbeiten.

Sollte ich einen gebogenen Monitor für meinen Mac wählen?

Da der Mac Mini nur zwei externe Displays unterstützt und die mit dem M1-Chip betriebenen MacBooks nur einen Monitor anschließen können, kann ein gebogener Bildschirm eine gute Lösung sein, um mehr Bildschirmfläche zu erhalten. Gebogene Monitore gibt es in verschiedenen Größen und Auflösungen, aber im Allgemeinen sollten Sie einen Ultrawide-Curved-Display wählen. Diese Monitore bieten in der Regel eine UWQHD-Auflösung und bieten Ihnen das Gefühl, zwei FHD-Displays nebeneinander zu haben. Es gibt mehrere Vorteile.

Erstens sind gebogene Displays immersiver, und die leichte Krümmung hilft dabei, Sie in den Inhalt einzutauchen, den Sie betrachten oder an dem Sie arbeiten. Zweitens bedeutet das breite Format im Wesentlichen, dass Sie den Vorteil haben, zwei Monitore zu haben, ohne die Nahtstellen zweier Monitore miteinander zu verbinden. Und drittens wird der Kabelsalat auf ein einzelnes Kabel reduziert, das zu Ihrem Mac führt. Wenn Sie auf Ihrem Schreibtisch wenig Platz haben, sollten Sie einen Monitor wählen, der eine VESA-Halterung hat, damit Sie den Monitor an einem Monitorarm oder an der Wand befestigen können.

Was sollte man bei der Auswahl eines Monitors für den Mac Mini vermeiden?

Der Mac Mini von 2020 verfügt über einen USB-C/Thunderbolt 3-Anschluss und einen HDMI 2.0-Anschluss für Videoverbindungen. Ihr Monitor sollte daher einen dieser Anschlüsse für eine ordnungsgemäße Verbindung haben. Monitore, die nur ältere Anschlüsse haben, sind keine gute Wahl.

Ansonsten hängt es hauptsächlich davon ab, wie Sie den Mac Mini verwenden möchten, und dies kann sehr unterschiedlich sein. Künstler und Fotografen sollten nach hochwertigen Panels mit einer hohen Farbabdeckung suchen. Personen mit zusätzlichem Zubehör wie MacBooks sollten nach Monitoren suchen, die über zusätzliche USB-C-Hubs für mehrere Anschlüsse oder zum Laden verfügen. Wenn Sie Ihren Mini häufig bewegen, sollten Sie nach einem Monitor-Design mit leicht zugänglichen Anschlüssen suchen, damit das erneute Anschließen weniger Aufwand bedeutet.

Fazit

Der Mac Mini ist ein leistungsstarker Mini-PC von Apple, der mit den richtigen Monitoren seine volle Leistung entfaltet. Der Apple Studio Display bietet die beste Integration mit dem Mac Mini und überzeugt mit einem 5K-Retina-Display und einem beeindruckenden Klangsystem. Der Asus ProArt Display OLED PA32DC bietet eine herausragende Farbgenauigkeit und einen hohen Kontrast dank seines OLED-Panels. Der BenQ PD3200U ist ein hervorragender 4K-Monitor mit umfangreichen Funktionen und einer präzisen Farbwiedergabe. Der Dell U3223QE 4K Hub Monitor bietet eine hervorragende Bildqualität und eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten. Das Apple Pro Display XDR ist der beste Premium-Monitor für den Mac Mini mit unglaublicher Auflösung und Farbgenauigkeit.

Egal für welchen Monitor Sie sich entscheiden, stellen Sie sicher, dass er die richtigen Anschlüsse für den Mac Mini hat und Ihren Anforderungen entspricht. Mit einem großartigen Monitor können Sie das volle Potenzial Ihres Mac Mini ausschöpfen und ein beeindruckendes visuelles Erlebnis genießen.

Avatar-Foto

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert. Sein Interesse an Technik begann bereits in jungen Jahren, als er zum ersten Mal einen Computer benutzte und sich sofort für dessen Funktionsweise und Möglichkeiten begeisterte. Fragen, Kritik oder Anregungen zu meinem Artikel? Schreiben Sie mir unter [email protected] Seine Begeisterung für Technologie und seine Fähigkeit, komplexe Konzepte verständlich zu erklären, machen ihn zu einem geschätzten Autor und Experten auf seinem Gebiet.