HandysTechnik News

Umfrageergebnisse zur Smartphone-Nutzung: So lange nutzen die Meisten ihr Handy täglich

Zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2023 von Lars Weidmann

Wir wollten wissen, wie die meisten Menschen ihr Smartphone täglich nutzen, wie viel Zeit sie mit ihrem Handy verbringen, was sie in der Zeit machen, und ob sie sich Gedanken über ihr Daten machen. Deshalb haben wir eine große Umfrage zu den Themenblöcken Smartphone-Nutzung und Smartphone-Sicherheit erstellt. Über verschiedene Soziale Netzwerke konnten wir insgesamt 1094 Personen finden, die unseren Fragebogen ausgefüllt haben. In den Ergebnissen unserer Umfrage finden wir einige sehr spannende Zahlen. Die umfangreiche Auswertung mit allen Fragen können Sie sich unter diesem Link herunterladen.

Umfrageergebnisse zur Smartphone-Nutzung

In diesem Fragenblock haben wir über verschiedene Fragen versucht, das durchschnittliche Nutzungsverhalten unserer Probanden zu ermitteln. Wir haben dafür unter anderem die tägliche Nutzungszeit abgefragt, welche Arten von Apps am häufigsten verwendet werden, ob das Smartphone auch innerhalb sozialer Interaktionen verwendet wird, und einiges mehr.

Wie viel Zeit verbringen Sie täglich am Handy?

Wie oft nutzen Sie Ihr Smartphone pro Tag

Über 80% der Befragten nutzen ihr Handy mindestens 2 Stunden täglich

Die Zahlen spiegeln wohl das wider, was die meisten von uns sich schon dachten: Wir hängen zu viel am Handy. 81,8% der Teilnehmer gaben an, dass sie mehr als 2 Stunden pro Tag am Smartphone verbringen. Davon 45,5% sogar mehr als vier Stunden täglich. Schon fast erschreckend ist hier dabei das andere Ende: Nur 6 Personen gaben an, dass sie weniger als eine Stunde pro Tag an ihrem Smartphone verbringen. Doch sehen wir uns an, wofür genau diese Zeit drauf ging:

Siehe auch  Luxuriöse Leder-Version des Honor X50 erinnert an Huawei-Flaggschiff

Welche Art von Apps werden am häufigsten verwendet?

Welche Art von Apps nutzen Sie am häufigsten auf Ihrem Smartphone
Diese Ergebnisse überraschen wohl weniger: Soziale Netzwerke und Messenger sind die größten Zeitfresser

Auch hier sehen wir ein Ergebnis, bei dem viele Menschen zustimmend mit dem Kopf nicken werden. Soziale Netzwerke checken, Sprachnachrichten abhören und mal eben antworten, und zwischendrin auch mal die wichtigsten Nachrichten lesen. Immerhin finden Produktivitäts-Apps und Fitness-Anwendungen auch noch einigermaßen Anklang und werden von 25,3% bzw. 22,1% der Befragten am häufigsten verwendet. Das führt uns direkt zur nächsten Frage:

Wie häufig überprüfen Sie Ihr Handy auf neue Nachrichten?

Wie oft überprüfen Sie Benachrichtigungen auf Ihrem Smartphone
Die meisten Befragten überprüft ihr Handy recht regelmäßig auf neue Nachrichten.

Etwa 80% der Befragten prüft einmal bis mehrfach pro Stunde das Handy auf neue Nachrichten, nur 1,1% seltener und immerhin doch 5,9% alle paar Minuten. Hand aufs Herz: Der Reflex mal eben das Smartphone zu zücken und das Display mal kurz einzuschalten, um zu gucken ob es neue Nachrichten gibt, existiert doch mittlerweile bei uns allen..

Fühlen Sie sich durch Ihre Smartphone-Nutzung manchmal gestresst?

Wir sehen bei unseren Befragten eine intensive Smartphone-Nutzung. Die Zeit wird vor allem für Soziale Netzwerke sowie Kontakte genutzt, doch auch Nachrichten werden regelmäßig überprüft. Das Handy wird oftmals mehrfach pro Stunde überprüft. Löst ein solches Nutzungsverhalten nicht Stress aus?

Wie oft fühlen Sie sich gestresst oder überfordert aufgrund der Nutzung Ihres Smartphones
Bei dieser Frage sehen wir kein so deutliches Ergebnis, wie bei anderen Fragen

Bei dieser Frage sehen wir eine deutlich ausgeglichenere Verteilung der Antworten, als bei anderen Fragen. Beruhigend ist die geringe Zahl der Befragten, die sich sehr häufig durch ihr Smartphone gestresst fühlen (1,2%). Doch insgesamt haben immerhin fast 20% der Teilnehmer angegeben, dass sie sich häufig oder sehr häufig durch ihr Smartphone gestresst fühlen. Zusammen mit den Personen, die sich manchmal gestresst fühlen, haben also knapp 45% der Befragten regelmäßig das Problem, dass sie sich durch die Nutzung ihres Handys gestresst fühlen. Tatsächlich gibt es bereits Hinweise darauf, dass Burn-Outs bei Menschen immer häufiger auftreten und die Patienten immer jünger werden. Und diese werden in der Regel durch Stress begünstigt. Vielleicht brauchen wir also in der Zukunft mehr Unterstützung und Richtlinien für einen gesunden Umgang mit unseren Smartphones?

Siehe auch  Vergessenes iPhone Passwort? iOS 17 bietet eine Lösung - aber Sie müssen schnell sein

 

Umfrageergebnisse zur Smartphone-Sicherheit

Neben unserem Fragenblock zum Thema Smartphone-Nutzung, gab es auch einen Fragenblock zum Thema Smartphone-Sicherheit. In diesem wollten wir zum einen das Bewusstsein für Datenschutz- und Sicherheitsprobleme auf Smartphones, sowie auch den Umgang mit solchen, erfragen.

Sorgen Sie sich um den Schutz Ihrer Daten?

Sorgen Sie sich um den Schutz Ihrer persönlichen Daten auf Ihrem Smartphone
Nur 27,4% der Befragten sorgen sich nicht um den Schutz ihrer persönlichen Daten

Tatsächlich sehen wir ein großes Bewusstsein für die Datensicherheit auf Smartphones. Denn nur jeder vierte macht sich keine Sorgen um seine persönlichen Daten. Hierbei ist natürlich auch die Frage zu klären, ob die Sorglosigkeit vielleicht mit dem Smartphone-Hersteller zu tun hat (Stichwort Apple?).

Haben Sie jemals eine App aus Sicherheitsbedenken deinstalliert?

Haben Sie jemals eine App von Ihrem Smartphone deinstalliert, weil Sie Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit hatten
66,6% der Teilnehmer haben schon mal eine App aus Sicherheitsbedenken deinstalliert

Die Ergebnisse diese Frage sind tatsächlich sehr interessant. 66,6% der Teilnehmer gaben an, dass sie schon mal eine App deinstalliert haben, weil sie Bedenken bezüglich der Sicherheit ihrer Daten hatten. Man könnte hier natürlich auch hinterfragen, ob nicht die ein oder andere App zu schnell installiert wurde..

Nutzen Sie öffentliche WLAN-Netzwerke, um online zu gehen?

Nutzen Sie öffentliche WLAN-Netzwerke, um mit Ihrem Smartphone online zu gehen

62% der Befragten nutzen öffentliche Netzwerke um online zu gehen62,2% der Teilnehmer nutzen öffentliche Netzwerke um mit ihrem Smartphone online zu gehen. Unter dem Aspekt der Datensicherheit, ist diese Nutzung nicht ganz ungefährlich, warnt auch der Verbraucherschutz, da diese für gewöhnlich nicht verschlüsselt sind. Dies dürfte vielen Nutzern dieser Angebot nicht immer klar sein.

Siehe auch  Streaming wird teurer: Preise für Netflix-Abos in Deutschland steigen

Softwareaktualisierungen in Abhängigkeit zum Handyhersteller

Softwareaktualisierungen in Abhängigkeit zum Handyhersteller
Apple kümmern sich am stärksten um Software-Aktualisierungen

Die Auswertung der Ergebnisse auf die Frage, wie häufig die Nutzer Softwareupdates durchführen um Sicherheitsupdates zu erhalten, birgt einige Überraschungen. So zeigt sich eine deutliche Diskrepanz zwischen Apple, Samsung und Google Nutzern. iPhone-Inhaber aktualisieren, mit fast 64% der Befragten, deutlich regelmäßiger Softwareupdates, als Samsung-Nutzer (knapp 39%).

Immerhin gab keine einzige Person beider Gruppen an, nie Updates zu installieren, dies traf lediglich auf Google-Nutzer zu. Bei diesen gab jeder zweite Google-Handy-Inhaber an, regelmäßig die entsprechenden Softwareupdates zu installieren. Die Inhaber Handys anderer Marken gaben mit über 25% überdurchschnittlich oft an, nur selten diese Updates zu installieren.

Fazit

Die vorliegenden Umfrageergebnisse verdeutlichen, dass die Smartphone-Nutzung tief in unserem täglichen Leben verwurzelt ist, wobei über 80% der Befragten mindestens 2 Stunden täglich mit ihrem Gerät verbringen. Dabei dominieren Soziale Netzwerke und Messenger als bevorzugte App-Typen. Ein signifikanter Prozentsatz der Befragten fühlt sich jedoch durch die intensive Nutzung des Smartphones gestresst, was auf die Notwendigkeit hinweist, Unterstützung und Richtlinien für einen gesunden Umgang mit unseren digitalen Begleitern zu entwickeln.

Hinsichtlich der Smartphone-Sicherheit zeigt sich ein hohes Bewusstsein für die Datensicherheit, obwohl gleichzeitig riskante Verhaltensweisen wie die Nutzung öffentlicher Netzwerke festgestellt wurden. Interessant ist hier auch der deutliche Unterschied in Bezug auf Softwareaktualisierungen zwischen den Nutzern verschiedener Smartphone-Hersteller.

Insgesamt zeigen diese Ergebnisse die Wichtigkeit von Datensicherheit und bewusstem Umgang mit Smartphone-Nutzung auf. Sie weisen darauf hin, dass trotz eines grundlegenden Verständnisses der Risiken, noch ein großer Bedarf an Aufklärung und Schulung der Nutzer in Bezug auf sicheres und gesundes Nutzungsverhalten besteht.

 

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert.