Gadgets

TicWatch Pro 5 von Mobvoi ist nun erhältlich – Ungewöhnliches Armband sorgt für Unmut

Zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2023 von Lars Weidmann

Die neueste Wear OS 3 Smartwatch, die TicWatch Pro 5 von Mobvoi, ist jetzt erhältlich. Nachdem viele Details schon vorab geleaked wurden, ist sie nun im offiziellen Store gelisted. Sie überrascht jedoch mit einem ungewöhnlich großen 24mm-Armband, das sich von anderen Smartwatches abhebt.

Die TicWatch Pro 5 ist eine der größten Smartwatches auf dem Markt, mit Abmessungen von 50,15 x 48 x 12,2 mm und somit das größte Modell in der bisherigen Mobvoi-Palette. Das ist zwar kein gewaltiger Sprung von den 47 x 48 x 12,3 mm der TicWatch Pro 3 Ultra, hat aber zu der ungewöhnlichen Entscheidung geführt, die Uhr mit einer abnorm großen Armbandgröße zu versenden.

Während die meisten Smartwatches im Wear OS Universum typischerweise 20mm oder 22mm Federstegbänder verwenden, nutzt die TicWatch Pro 5 ein 24mm Armband. Dies ist sogar innerhalb der eigenen Modellreihe von Mobvoi einzigartig, da jedes vorherige TicWatch Pro Modell ein 22mm Armband verwendete.

Siehe auch  Endlich: Google Messages bringt Sprachnachrichten für Wear OS Smartwatches

Warum diese Änderung?

Die größere Größe ist ein offensichtlicher Grund, aber in einer E-Mail erklärte Mobvoi, dass die Änderung “rein ästhetisch motiviert” war.

Zugegeben, ein 22mm Armband könnte auf dieser größeren Smartwatch visuell etwas deplatziert wirken, aber diese Änderung birgt definitiv einige erhebliche Nachteile. Erstens verlieren die Besitzer früherer TicWatch Pro Modelle beim Upgrade alle ihre vorherigen Armbänder, da diese nicht mehr passen. Es gibt zwar Adapter für 24mm zu 22mm, aber sie wirken etwas unhandlich. Darüber hinaus schränkt Mobvoi die Anzahl der verfügbaren Armbänder für TicWatch Pro 5 Besitzer erheblich ein, da 24mm Größen auf dem heutigen Markt nicht annähernd so verbreitet sind. Zwar ist das immer noch besser als ein proprietärer Anschluss, aber es ist nicht ideal.

Siehe auch  Samsung bringt Pokémon-Cases für Galaxy Buds nach Europa

Es ist zumindest eine seltsame Entscheidung, die Sie unbedingt im Hinterkopf behalten sollten, wenn Sie planen, die 360 Euro teure Uhr zu kaufen. Mobvoi verkauft zudem sein Silikonarmband in Orange, Grün und Blau für jeweils 20 Dollar.

Avatar-Foto

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert. Sein Interesse an Technik begann bereits in jungen Jahren, als er zum ersten Mal einen Computer benutzte und sich sofort für dessen Funktionsweise und Möglichkeiten begeisterte. Fragen, Kritik oder Anregungen zu meinem Artikel? Schreiben Sie mir unter [email protected] Seine Begeisterung für Technologie und seine Fähigkeit, komplexe Konzepte verständlich zu erklären, machen ihn zu einem geschätzten Autor und Experten auf seinem Gebiet.