HandysTechnik News

Samsung und Microsoft schmieden Bündnis für mehr Handy-Sicherheit

Zuletzt aktualisiert am 28. Juli 2023 von Lars Weidmann

Samsung und Microsoft haben kürzlich eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben, um die Sicherheit von Handys für Geschäftskunden zu verbessern. Die neue Lösung, die sie als “Gerätebeglaubigung” bezeichnen, soll die Identität und Integrität eines Geräts sicherstellen und prüfen, ob es kompromittiert wurde.

Gerätebeglaubigung jetzt auf Samsung Galaxy-Geräten verfügbar

Die Gerätebeglaubigung ist nun auf Samsung Galaxy-Geräten verfügbar und wird mit dem Schutz durch Microsoft Intune kombiniert, um eine verbesserte Sicherheit und Flexibilität zu gewährleisten. Dieses Angebot, das auf Unternehmen ausgerichtet ist, stellt eine zusätzliche Schutzschicht gegen kompromittierte Geräte dar, die fälschlicherweise behaupten, bekannt und gesund zu sein und Zugang zu sensiblen Unternehmensdaten erhalten.

Siehe auch  Meta erklärt Verzögerung für Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Messenger

Samsung bestätigt, dass die Gerätebeglaubigung auf ausgewählten Galaxy-Smartphones und -Tablets unterstützt wird, einschließlich der “Security by Knox”-Geräte mit Android 10 oder höher. Dabei betont das Unternehmen, dass Geräte, um für die Lösung in Frage zu kommen, zum Zeitpunkt der Markteinführung Android 9 oder höher haben müssen.

Samsung und Microsoft bauen Sicherheit und Flexibilität für Unternehmen aus

“Samsung setzt auf bedeutungsvolle Innovationen, die ebenso sicher wie vielseitig und optimiert sind. Da sich die Arbeitsgewohnheiten weiterentwickeln und Menschen praktisch überall auf jedem Gerät arbeiten, bereiten wir den Weg für die Zukunft der Unternehmensgerätesicherheit und demokratisieren die Mittel für Unternehmen, ihre Informationen besser zu schützen”, sagte KC Choi, EVP und Leiter des Globalen Mobile B2B-Teams, MX Business bei Samsung Electronics.

Siehe auch  Galaxy Z Flip 5 erhält diese lang ersehnte Funktion

Einzigartige Lösung für verwaltete und unverwaltete Geräte

Die von den beiden Giganten bereitgestellte Lösung funktioniert sowohl auf verwalteten als auch auf unverwalteten Geräten, unabhängig vom Eigentum. Das ist ungewöhnlich, da die herkömmliche Gerätebeglaubigung hauptsächlich auf verwalteten Geräten funktioniert, da sie serverbasiert ist und eine Netzwerkverbindung erfordert.

Da es sich bei dieser Lösung um eine hardwaregestützte Beglaubigung für Mobilgeräte handelt, können Unternehmen die Integrität eines Geräts überprüfen und den Zugang zum Unternehmenssystem ermöglichen, unabhängig davon, ob es verwaltet oder unverwaltet ist. Darüber hinaus wird die Benutzererfahrung optimiert, um es den Mitarbeitern zu erleichtern, ihre persönlichen Geräte zur Arbeit zu bringen und sicher auf das Unternehmenssystem zuzugreifen, ohne zusätzliche Sicherheitsschritte.

Avatar-Foto

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert. Sein Interesse an Technik begann bereits in jungen Jahren, als er zum ersten Mal einen Computer benutzte und sich sofort für dessen Funktionsweise und Möglichkeiten begeisterte. Fragen, Kritik oder Anregungen zu meinem Artikel? Schreiben Sie mir unter [email protected] Seine Begeisterung für Technologie und seine Fähigkeit, komplexe Konzepte verständlich zu erklären, machen ihn zu einem geschätzten Autor und Experten auf seinem Gebiet.