Handys

iPhone erhält mit iOS 17 endlich ein Feature, das Android-Nutzer schon lange kennen

Wer schon einmal von Android zu iOS gewechselt hat, dürfte überrascht gewesen sein, als er versucht hat, auf dem iPhone einen zweiten Timer einzustellen. Das war bislang nicht möglich.

Obwohl mehrere Wecker einstellbar sind, mussten iOS-Benutzer Siri bitten, quasi einen weiteren “Timer” einzurichten, indem sie sagten: “Wecke mich in 12 Minuten”. Dies schien ein Feature zu sein, das Apple den iPhone-Nutzern leicht hätte bieten können.

Neue Funktion angekündigt

Tatsächlich verkündete im vergangenen Juni während der WWDC 2023 Apples Software-Chef Craig Federighi, dass nun, nach all den Jahren, mehrere Timer in iOS 17 verfügbar sein werden. Mit der iOS 17 Beta können nun mehr Timer eingestellt werden, als man möglicherweise gleichzeitig benötigt, allerdings werden nur fünf gleichzeitig auf dem Sperrbildschirm angezeigt.

Siehe auch  Mit dieser einfachen Methode erhalten Sie Zugriff auf Apples Entwickler-Beta

Timer einstellen leicht gemacht

Einen Timer zu setzen, bleibt ein einfacher Vorgang. Man muss lediglich die Uhr-App öffnen, den Timer-Tab am unteren Bildschirmrand drücken und das Rad so drehen, dass es der gewünschten Zeitdauer entspricht. Ein Klick auf “Start” und der Timer beginnt herunterzuzählen. Natürlich kann man auch Siri verwenden, um einen Timer zu setzen.

Ähnlich wie bei den Weckern in iOS 16 gibt es ein “+”-Zeichen in der oberen rechten Ecke, das man antippen muss, um einen weiteren Timer hinzuzufügen. Alternativ kann man Siri bitten, einen weiteren Timer zu erstellen, selbst wenn bereits andere laufen.

Vorsicht bei Beta-Versionen

Wer unbedingt die Möglichkeit haben möchte, mehrere Timer gleichzeitig laufen zu lassen, kann die neueste öffentliche Beta-Version von iOS 17 installieren. Vor wenigen Tagen wurde die iOS 17 Public Beta 3 veröffentlicht. Allerdings sollte man vorsichtig sein: Wie jeder weiß, der schon einmal eine Beta installiert hat, können einige Apps, die man täglich nutzt, Probleme machen und die Akkulaufzeit kann deutlich schlechter sein. Es gibt einen Grund, warum Betas als “instabil” gelten. Daher sollte man eine iOS Beta nicht auf seinem Hauptgerät installieren.

Siehe auch  Schutz vor Handy-Diebstahl mit iOS 17: Apple verbessert die Sicherheit

Wer am iOS 17 Beta-Programm teilnehmen möchte, kann dies unter www.beta.apple.com tun oder diesem Link folgen. Es ist jedoch wichtig, vor der Installation ein Backup des Telefons zu erstellen, da ein Austritt aus dem Programm vor Veröffentlichung der finalen iOS 17-Version dazu führt, dass das Gerät zurückgesetzt werden muss.

Zusammenfassend ist die Möglichkeit, mehrere Timer in der nativen iOS Uhr-App zu verwenden, vielleicht keine revolutionäre Neuerung, aber sicherlich eine kleine Verbesserung, über die sich iPhone-Nutzer freuen werden.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.