AppsTechnik News

iOS 17 macht Apple Maps besser als Google Maps

Zuletzt aktualisiert am 27. August 2023 von Marina Meier

Apple Maps und Google Maps stehen im ständigen Wettbewerb um die Gunst der iPhone-Nutzer. Mit der neuesten Aktualisierung zu iOS 17 präsentiert Apple eine Neuerung, die nicht nur auf Augenhöhe mit Google Maps ist, sondern diese sogar in einem entscheidenden Punkt übertrifft.

Offline-Karten landen bei Apple Maps

Es ist für viele ein Ärgernis, in unbekannten Gebieten unterwegs zu sein und wegen mangelnder Netzabdeckung nicht auf das Kartenmaterial zugreifen zu können. Zwar bietet Google Maps bereits die Möglichkeit, Kartenmaterial für die Offline-Nutzung herunterzuladen, Apple Maps zieht jetzt jedoch nach und bietet dazu noch etwas Besonderes.

Siehe auch  iOS 17 kommt mit diesen 8 neuen Features

Beide Apps gestatten es, einen bestimmten Bereich zur Offline-Nutzung herunterzuladen. Bei beiden klickt man auf das Profilbild in der oberen rechten Ecke und navigiert zum Bereich “Offline-Karten”.

Apple Maps bietet mehr

Während das Prozedere recht ähnlich ist, hebt sich Apple mit einem zusätzlichen Feature von Google ab: Wird ein Ziel in einem bekannten schlechten Netzgebiet eingegeben, schlägt Apple Maps proaktiv vor, die Karte für diesen Bereich herunterzuladen. Ein Reddit-Benutzer zeigte dies anhand eines Beispiels mit dem Yosemite Nationalpark. Woher Apple die Informationen über Netzschwachstellen hat, ist derzeit noch unklar, aber es könnte direkt von den Mobilfunkanbietern stammen.

Apple Maps – Vom Problemkind zum ernstzunehmenden Konkurrenten

Erinnerungen an das Debakel von 2012, als Apple Maps erstmals mit iOS 6 auf den Markt kam, verblassen. Damals waren Straßen falsch oder gar nicht beschriftet und Länder falsch benannt. Tim Cook entschuldigte sich sogar und empfahl den Gebrauch von Alternativen wie Waze und Google Maps. Doch das ist Geschichte.

Siehe auch  Neue Gesundheitsfunktionen exklusiv für die neueste Apple Watch Series 9 und Ultra 2

Apple hat seine Kartenanwendung von Grund auf neu entwickelt. Viele bevorzugen zwar immer noch Google Maps, doch Apple Maps ist mittlerweile ein ernstzunehmender Konkurrent. Mit Features, die Google nicht bietet, könnte Apple Maps in den Köpfen der iPhone-Nutzer bald sogar an erster Stelle stehen.

Wer nicht warten möchte, kann bereits die aktuelle iOS 17 Public Beta installieren. Die finale Version von iOS 17 wird jedoch im kommenden Monat erwartet. Es könnte sich also lohnen, noch etwas zu warten.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.