HandysTechnik News

Galaxy S23: Nutzer müssen neuestes Update schnell wieder löschen

Zuletzt aktualisiert am 10. September 2023 von Lars Weidmann

Die Galaxy S23-Serie von Samsung hat bereits Aufmerksamkeit auf sich gezogen, da die Nutzer die ersten beiden One UI 6.0 Beta-Versionen erhalten haben. Dies bringt sie nicht nur näher an die endgültige Version der One UI 6.0-Benutzeroberfläche, sondern auch an das neue Android 14. Die neueste Beta-Version wurde für Geräte in Deutschland und dem Vereinigten Königreich mit dem Build ZWI4 veröffentlicht. Doch hinter dieser Build-Nummer verbirgt sich eine versteckte Bedeutung.

Bedeutung des Build ZWI4

Die Build-Nummer ZWI4 enthält den Buchstaben “I”, der den neunten Buchstaben im Alphabet darstellt. Dies deutet darauf hin, dass das Update im September entwickelt wurde, dem neunten Monat des Jahres. Im Vergleich dazu hatte die vorherige Beta-Version, die zweite One UI 6.0 Beta, die Build-Nummer ZWHO und wurde im August entwickelt. Somit handelt es sich bei ZWI4 um One UI 6.0 Beta 3.

Siehe auch  Erste Details zur Galaxy S24-Serie enthüllt

Eine unerwartete Veröffentlichung

Es gab jedoch einige Merkwürdigkeiten bei dieser dritten Beta-Version. Samsung hat keine offizielle Ankündigung dazu gemacht und das Update wurde nur eine Woche nach der Veröffentlichung der zweiten Beta-Version veröffentlicht. Außerdem war es die erste One UI 6.0 Beta, die im Vereinigten Königreich veröffentlicht wurde. Viele vermuteten daher, dass es sich um einen Hotfix handelt, der einige Fehler beheben sollte, die durch die vorherige Version verursacht wurden. Immerhin musste Samsung bereits einen Hotfix für die erste Beta-Version veröffentlichen. Die geringe Größe des Updates deutete ebenfalls darauf hin, dass es sich um einen Hotfix handeln könnte.

Irrtümlicherweise veröffentlichte Samsung diese Version als One UI 6.0 Beta 3. Benutzer, die One UI 6 Beta 3 erhalten haben, müssen ein Rollback durchführen.

Ein versehentlicher Release

Ein Moderator der Samsung-Community in Deutschland enthüllte, dass es sich bei dem ZWI4-Update um eine versehentliche Veröffentlichung handelte. Der Moderator gab bekannt, dass Samsung die Nutzer bittet, das ZWI4-Update zu löschen. Er schrieb: “Ein Rollback von der ZWI4-Version auf Smart Switch wird in Kürze verfügbar sein, und ich bitte Sie, dies zu tun, damit es keine Komplikationen mit zukünftigen Updates gibt.” Das ZWI4-Build war nur für kurze Zeit auf den Servern von Samsung verfügbar, aber einige Benutzer haben es dennoch installiert. Die reguläre One UI 6.0 Beta 3 sollte bald folgen.

Siehe auch  WhatsApp bringt neue Funktion für Teilen von Dateien

Die ungewöhnliche Reihenfolge der Beta-Programme

Normalerweise würde man erwarten, dass nach der Galaxy S23-Serie das Vorjahresflaggschiff, die Galaxy S22-Reihe, als nächstes für das One UI 6.0 Beta-Programm an der Reihe ist. Doch Samsung hat in diesem Jahr die Reihenfolge geändert und das Programm für das Galaxy A54-Mittelklassemodell gestartet, bevor die Galaxy S22-Serie an der Reihe ist.

Avatar-Foto

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert. Sein Interesse an Technik begann bereits in jungen Jahren, als er zum ersten Mal einen Computer benutzte und sich sofort für dessen Funktionsweise und Möglichkeiten begeisterte. Fragen, Kritik oder Anregungen zu meinem Artikel? Schreiben Sie mir unter [email protected] Seine Begeisterung für Technologie und seine Fähigkeit, komplexe Konzepte verständlich zu erklären, machen ihn zu einem geschätzten Autor und Experten auf seinem Gebiet.