AppleNewsTablets

M4 iPad Pro: Benchmarks zeigen deutlichen Leistungssprung

Zuletzt aktualisiert am 11. Mai 2024 von Michael Becker

Kürzlich veröffentlichte Geekbench-Ergebnisse der neuen M4 iPad Pro Modelle bieten spannende Einblicke in die Leistungsfähigkeit der zweiten Generation von Apples 3-Nanometer-Chips. Diese Daten zeigen deutlich, wie die neueste Chip-Generation im Vergleich zu den Vorgängermodellen M3, M2 und älteren Apple Silicon Chips abschneidet.

Detaillierter Leistungsvergleich des M4 Chips

Der M4-Chip, welcher in den aktuellen iPad Pro Modellen zum Einsatz kommt, verfügt über 10 Kerne. In den durchgeführten Benchmark-Tests erreichte er beeindruckende Durchschnittswerte: 3.695 Punkte im Single-Core und 14.550 Punkte im Multi-Core. Diese Ergebnisse positionieren den M4 sowohl über den M3 Max MacBook Pro im Single-Core-Bereich als auch nahe am M2 Max in der Multi-Core-Leistung.

Siehe auch  Tablet-Markt im Rückgang – doch Apples iPad trotzt dem Trend

Hier ein Vergleich der Single-Core- und Multi-Core-Ergebnisse der neueren und älteren Chip-Generationen:

  • M4: 3,695 / 14,550
  • A17 Pro: 2,908 / 7,234
  • M2: 2,540 / 9,360
  • M2 Pro: 2,651 / 14,295
  • M2 Max: 2,802 / 14,800
  • M1: 2,272 / 8,208
  • M3: 3,087 / 11,702
  • M3 Pro: 3,112 / 15,286
  • M3 Max: 3,128 / 20,957

Diese Zahlen verdeutlichen, dass der M4 im Vergleich zum M2, der in der vorherigen Generation des iPad Pro verwendet wurde, eine Steigerung von 46 Prozent in der Single-Core- und 55 Prozent in der Multi-Core-Leistung aufweist. Der M4 zeigt zudem eine bis zu 24 Prozent höhere Leistung im Vergleich zum M3.

Zukunftspläne und Erwartungen an den M4 Chip

Apple plant, die M4-Chipfamilie in den Jahren 2024 und 2025 in sein gesamtes Produktportfolio zu integrieren, beginnend mit den ersten M4 Macs, die später in diesem Jahr erwartet werden. Durch den Einsatz des M4-Chips in Produkten von MacBooks über iPads bis hin zu anderen Geräten will Apple sicherstellen, dass seine Kunden von der erhöhten Effizienz und Leistungsfähigkeit der neuesten Chip-Generation profitieren können.

Autor

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein Technik-Enthusiast, der schon seit mehreren Jahren für verschiedene Technikmagazine schreibt.