AppsTechnik News

Evernote beschränkt Gratiszugang

Zuletzt aktualisiert am 28. November 2023 von Marina Meier

Die beliebte Evernote-App, die vor etwas mehr als einem Jahr von Bending Spoons übernommen wurde, plant Veränderungen für ihre kostenlosen Nutzer. Ziel ist es, mehr Menschen dazu zu bewegen, auf die kostenpflichtige Version umzusteigen. TechCrunch berichtet von einem laufenden Test, der die Anzahl der kostenlosen Notizen begrenzt, jedoch noch nicht endgültig beschlossen ist.

Hintergrund zu Evernote

Evernote ist eine App zur Notiz- und Aufgabenverwaltung. Notizen werden in virtuellen Notizbüchern gespeichert. Im Vergleich zu Konkurrenten wie Google Keep, wo kleine Listen kostenlos erstellt werden können, bietet Evernote mehr Funktionen, jedoch könnte sich das bald ändern.

Siehe auch  Apple muss Launch der Watch Ultra 3 verschieben - Erst 2025?

Das Testergebnis

Ein Nutzer erhielt eine Benachrichtigung, dass er nur noch ein Notizbuch und 50 Notizen kostenlos erstellen könne. Um diese Beschränkung zu umgehen, müsse er zu einem kostenpflichtigen Jahresabonnement wechseln. Der Test betrifft bisher weniger als 1% der kostenlosen Nutzer.

Website versus Realität

Interessanterweise findet sich auf der offiziellen Evernote-Website keine Erwähnung dieser neuen Einschränkung. Die Seite informiert lediglich über die monatlichen Uploads und die Größe der Dateien. Der Grund laut Evernote: Die Änderung ist noch nicht offiziell.

Ausblick und Reaktionen

Die kostenlose Testversion wird die bestehenden Notizen der Nutzer nicht beeinträchtigen, erlaubt jedoch keine neuen Notizen mehr. Die entscheidende Frage bleibt: Werden die kostenlosen Nutzer den Schritt zur kostenpflichtigen Version wagen oder nicht? Evernote beobachtet gespannt, ob die eingeschränkten Möglichkeiten ausreichen, um zahlende Kunden zu gewinnen.

Siehe auch  SK hynix übertrifft Samsung: Weltweit schnellster mobile DRAM mit 9,6Gbps
Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.