Künstliche IntelligenzNewsTechnik News

USA-Japan: Wegweisende Tech-Allianz in KI und Quantencomputing

Zuletzt aktualisiert am 13. April 2024 von Michael Becker

Die USA und Japan haben kürzlich neue Initiativen in den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI), Quantencomputing, Halbleiter und andere Schlüsseltechnologien vorgestellt. Diese Ankündigung erfolgte im Rahmen des offiziellen Besuchs des japanischen Premierministers Kishida Fumio im Weißen Haus.

Stärkung der KI-Forschung und -Entwicklung

Ein Hauptmerkmal der neuen Pläne ist die Partnerschaft zwischen der University of Washington, der University of Tsukuba, der Carnegie Mellon University und der Keio University, die mit einem Budget von 110 Millionen US-Dollar ausgestattet ist. Unterstützt wird dieses Vorhaben von Technologie-Giganten wie NVIDIA, Arm, Amazon und Microsoft sowie von japanischen Unternehmen. Ziel ist es, die Führungsrolle der USA und Japans in der Spitzenforschung und Entwicklung im Bereich der KI zu festigen.

Siehe auch  Microsoft beendet Android-App-Unterstützung unter Windows 11

Beide Länder verpflichteten sich zudem zur Unterstützung beim Aufbau nationaler KI-Sicherheitsinstitute und zur Zusammenarbeit bei der Entwicklung interoperabler Standards für KI-Sicherheit, Bewertungen und Risikomanagement.

Quantentechnologie im Fokus

Die Quantentechnologie stand ebenfalls im Mittelpunkt der Gespräche. Das US-amerikanische National Institute of Standards and Technology (NIST) kooperiert mit dem japanischen National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST), um robuste Quantenlieferketten aufzubauen. Es wurde auch eine trilaterale Zusammenarbeit zwischen der University of Chicago, der University of Tokyo und der Seoul National University angekündigt, um eine Quantenarbeitskraft auszubilden und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Halbleiterinitiativen und kommerzielle Vereinbarungen

Mehrere Initiativen im Halbleiterbereich wurden vorgestellt, darunter die potenzielle Zusammenarbeit zwischen Japans Leading-edge Semiconductor Technology Center (LSTC) und dem US National Semiconductor Technology Center sowie dem National Advanced Packaging Manufacturing Program. Die Länder haben zugesagt, gemeinsame Initiativen zur Entwicklung von Halbleiter-Fachkräften durch technische Workshops zu erforschen.

Siehe auch  HTC plant Comeback

Weitere kommerzielle Abkommen umfassen Bereiche wie Cloud Computing, Telekommunikation, Batterietechnologie, Robotik, Biotechnologie, Finanzen, Transport und darüber hinaus.

Entwicklung von Humankapital

Die Initiativen umfassen auch den Austausch im Bereich der MINT-Bildung, Technologiecurricula, Unternehmerprogramme und Talentförderungsmaßnahmen, um die Entwicklung von Humankapital zu betonen. Diese Anstrengungen sind entscheidend, um die nächste Welle der digitalen Innovation anzutreiben.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein Technik-Enthusiast, der schon seit mehreren Jahren für verschiedene Technikmagazine schreibt.