TechnikTechnik News

Apple senkt Preise für Apple Vision Pro 2

Zuletzt aktualisiert am 10. Mai 2024 von Lars Weidmann

Die kommende Apple Vision Pro 2, der Nachfolger der bereits sehr erfolgreichen Vision Pro, hat bereits jetzt für Aufsehen gesorgt. Berichten zufolge soll der Startpreis des Geräts in den USA bei beeindruckenden 1500 US-Dollar liegen, was deutlich unter dem Einführungspreis seines Vorgängers von 3499 US-Dollar liegt.

Apple senkt die Einstiegsbarriere

Mit einem solchen Preissprung macht Apple den Zugang zu seiner erweiterten Realitätstechnologie wesentlich erschwinglicher. Diese Preisgestaltung könnte eine Reaktion auf die bisher schwachen Verkaufszahlen der ersten Vision Pro Modells sein und stellt eine strategische Anpassung dar, um eine breitere Käuferschicht anzusprechen.

Siehe auch  Vorsicht vor "Quishing": So schützt man sich vor QR-Code-Hacks

Technische Neuerungen und Partnerschaften

Ein Grund für die Kostensenkung könnte die neue Partnerschaft mit Samsung sein, die als Lieferant für DRAM in den Produktionsprozess einsteigt. Dies, zusammen mit dem Wechsel zu einem einfacheren Design und möglicherweise weniger hochwertigen Materialien, könnte zu erheblichen Einsparungen führen, ohne die Kerntechnologie des Geräts zu beeinträchtigen.

Preise für den deutschen Markt?

Basierend auf den vorherigen Preisstrategien könnten wir erwarten, dass die Vision Pro 2 in Deutschland zu einem Preis von etwa 1700 Euro starten wird. Diese Schätzung geht davon aus, dass Apple ähnliche Preisstrategien wie bei der ersten Generation verfolgt und lokale Steuern sowie Importkosten berücksichtigt.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Siehe auch  Neue Motorola-Modelle geleakt

Autor

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert.