TechnikTechnik News

AMD Gerüchteküche: Kommt Ende des Jahres eine günstigere Navi 48 Grafikkarte?

Zuletzt aktualisiert am 13. Februar 2024 von Luca Koch

Die Gerüchteküche brodelt erneut und bringt spannende Neuigkeiten aus dem Hause AMD ans Licht: Mit der nächsten Generation der RDNA 4 GPU-Architektur sowie den Navi 48 und Navi 44 Grafikkarten zeichnet sich spannende Neuigkeiten auf dem Grafikkartenmarkt ab. Laut den neuesten Medienberichten könnte AMDs Flaggschiff, die Navi 48, als monolithischer Chip durch TSMCs N4P-Prozess hergestellt werden. Dieses technische Kraftpaket soll Taktraten zwischen 3,0 GHz und 3,3 GHz erreichen und könnte eine Chipgröße von 300-350mm² aufweisen. Ausgestattet mit 20Gbps GDDR6-Speicher über einen 256-Bit-Speichercontroller, wird erwartet, dass sie in Sachen Leistung mit der kommenden PS5 Pro Konsole konkurrieren kann.

Die Gaming-Leistung der Navi 48 soll sich zwischen den RDNA 3-betriebenen Radeon RX 7900 XT und Radeon RX 7900 XTX Grafikkarten bewegen, dabei jedoch zu einem günstigeren Preis als die High-End-Versionen von Nvidias 4000er-Serie angeboten werden. Noch bemerkenswerter ist, dass die Preise weit unter denen der viel diskutierten 5000er-Serie Blackwell-Karten von Nvidia liegen sollen.

Preisgestaltung und Verfügbarkeit: Ein Wettbewerbsvorteil für AMD?

Ein besonders interessanter Aspekt der neuen RDNA 4 Grafikkarten ist ihre Preisgestaltung. Mit einem angeblich sehr erschwinglichen Startpreis von etwa 500 US-Dollar könnten sie für den durchschnittlichen Käufer, der vor Preisen von 800 US-Dollar und darüber zurückschreckt, äußerst attraktiv sein. Dieser aggressive Preis könnte AMD einen bedeutenden Vorteil gegenüber Nvidias höherpreisigen Angeboten verschaffen.

Siehe auch  Chinesisches Start-up entwickelt revolutionäre Nuklear-Batterie

In Bezug auf den Veröffentlichungszeitraum wird spekuliert, dass RDNA 4 im vierten Quartal 2024 auf den Markt kommt, mit einer Möglichkeit einer früheren Veröffentlichung im dritten Quartal 2024 oder einer späteren im ersten Quartal 2025. Es scheint, dass AMD für die Navi 44 und Navi 48 auf GDDR6-Speicher setzt, während bereits GDDR7 für Multi-Chip-Grafikkarten getestet wird.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

  • Luca Koch

    Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.

    Alle Beiträge ansehen
Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.