Tablets

Neues MacBook Pro mit OLED-Display: Apple verschiebt Einführung auf 2027

Apple hat kürzlich das neue 14- und 16-Zoll MacBook Pro mit einem bedeutenden Redesign vorgestellt. Die Geräte verfügen über ein Mini-LED-Display, das ein verbessertes Seherlebnis im Vergleich zum LCD bietet. Aber Apple plant nicht, lange beim Mini-LED-Display zu bleiben. Zukünftig sollen MacBook Pro Modelle mit OLED angeboten werden.

Es wurde früher gemunkelt, dass die Modelle mit OLED-Displays 2026 auf den Markt kommen sollten. Neuen Berichten zufolge wird die Einführung jedoch um ein Jahr verschoben.

OLED MacBook Pro-Modelle kommen 2027, microLED wird länger dauern

Wir haben kürzlich berichtet, dass die OLED iPad Pro-Modelle von Apple mit M3-Chips planmäßig nächstes Jahr eingeführt werden. Aber Apple hat die Einführungstermine um ein Jahr verschoben. Ursprünglich wurde berichtet, dass die OLED MacBook Pro-Modelle irgendwann 2026 auf den Markt kommen sollten. Laut The Elec wird das Gerät nun 2027 erwartet.

Siehe auch  Tablet-Markt im Rückgang – doch Apples iPad trotzt dem Trend

Aktuell bietet Apple MacBook-Modelle in zwei Display-Varianten an: mit Mini-LED und mit LCD. Beachten Sie, dass nur die 14- und 16-Zoll-Versionen des MacBook Pro ein Mini-LED-Panel enthalten. Obwohl das Mini-LED-Display eine Verbesserung gegenüber dem LCD darstellt, ist es den OLED-Panels aus mehreren Gründen unterlegen.

Zum Beispiel verbrauchen OLED-Panels weniger Strom, was die Akkulaufzeit des Geräts verbessern könnte. Außerdem bieten OLED-Displays eine bessere Farbgenauigkeit und tiefere Schwarzwerte, da nur die einzelnen aktiven Pixel leuchten.

Von LCD zu OLED und darüber hinaus zu microLED

Die neuen MacBook Air-Modelle von Apple mit 13,6 und 15,3 Zoll verfügen ebenfalls über ein LCD, genauso wie das 13-Zoll M2 MacBook Pro. Apple wird sich von LCD und Mini-LED abwenden und auf OLED umsteigen, aber nicht für lange. Denn das Unternehmen arbeitet bereits an seinen eigenen MicroLED-Displays.

Siehe auch  Vorab-Einblick in das neue Flaggschiff-Tablet: Galaxy Tab S9

Das erste Apple-Produkt mit einem MicroLED-Display wird die Apple Watch Ultra sein, die 2027 eingeführt wird. Kurz darauf wird die Display-Technologie auch auf iPhone, iPad und MacBooks angewendet.

MicroLED-Displays bieten die Helligkeitsstufen eines Mini-LED-Displays, aber mit verbesserter Farbgenauigkeit und tieferen Schwarzwerten. Während wir derzeit auf die OLED MacBook Pro-Modelle warten, könnte die MicroLED-Option erst Jahre später angekündigt werden. Der Grund für die Verzögerung wurde von der Quelle nicht genannt. Beachten Sie, dass Apple das OLED MacBook Pro möglicherweise früher einführen könnte, da das letzte Wort beim Unternehmen liegt.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.