Apps

Das visionOS SDK: Apples neues Tool für bahnbrechende AR-Entwicklungen

Apples Vision Pro ist zwar noch einige Monate von der Veröffentlichung entfernt, aber dank der Ankündigung des visionOS SDK von Apple können Entwickler nun endlich mit der Erstellung und dem Testen von Apps für die neue AR-Brille beginnen.

Die Rolle des visionOS-Simulators in der AR-App-Entwicklung

Mit dem neuen visionOS-Simulator können Entwickler ihre Apps im Kontext der Apple Vision Pro erleben. Dies ermöglicht einen direkten Einblick in die Nutzererfahrung und kann helfen, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

Apple hat eine Pressemitteilung herausgegeben, in der die Verfügbarkeit des visionOS SDK für Entwickler bekannt gegeben wird. Im Gegensatz zu den Betas und SDKs für die anderen Betriebssysteme des Unternehmens, wie iOS und iPadOS, wurde das visionOS SDK viel später gestartet. Ohne dieses Software Development Kit wäre es für Entwickler unmöglich gewesen, ihre Apps für die Apple Vision Pro bereit zu machen und auf visionOS zu bringen.

Siehe auch  Samsung Update ermöglicht Widgets auf Sperrbildschirm und AoD

“Ab heute kann die globale Entwicklergemeinschaft von Apple eine völlig neue Klasse von räumlichen Computer-Apps erstellen, die den unendlichen Leinwandbereich der Vision Pro voll ausnutzen und digitale Inhalte nahtlos mit der physischen Welt verbinden, um außergewöhnliche neue Erfahrungen zu ermöglichen. Mit dem visionOS SDK können Entwickler die leistungsstarken und einzigartigen Möglichkeiten von Vision Pro und visionOS nutzen, um völlig neue App-Erlebnisse in verschiedenen Kategorien wie Produktivität, Design, Gaming und mehr zu gestalten.”

Apples Vision: Nahtlose Verbindung von digitalen Inhalten mit der physischen Welt

Zusätzlich zum visionOS SDK will Apple Entwicklerlabore in verschiedenen Regionen eröffnen, um Entwicklern praktische Erfahrungen beim Testen ihrer Apps auf der Apple Vision Pro zu ermöglichen. Teams können ab Juli auch Developer-Kits beantragen. Mit dem visionOS-Simulator können Entwickler mit ihren Apps interagieren, was einfache Fehlersuche und die Sichtung verschiedener Benutzeroberflächenelemente der App erleichtert.

Siehe auch  Google Maps: Neuer Schutz vor Fake-Inhalten

Unglücklicherweise hat Apple den Entwicklern keine Vorabmodelle zur Verfügung gestellt, so dass es noch keine Neuigkeiten darüber gibt, wie diese Einheiten funktionieren werden. Es ist wichtig zu beachten, dass einige Funktionen derzeit auf der Apple Vision Pro nicht verfügbar sind, weshalb der offizielle Start noch einige Monate entfernt ist, um den Entwicklern mehr Zeit zur Erstellung und zum Testen ihrer Apps zu geben.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.