AppsGadgets

Zooms Immersive App für Apples Vision Pro Headset vorgestellt

Zuletzt aktualisiert am 30. Januar 2024 von Michael Becker

Zoom hat eine speziell für das Apple Vision Pro Mixed-Reality-Headset entwickelte Videoconferencing-App vorgestellt, passend zum Start des Headsets diesen Freitag.

Die Zukunft der Videokonferenzen: Zoom auf Apple Vision Pro

Das Ziel der App ist es, Videokonferenzen nahtlos mit dem physischen Raum der Nutzer zu verschmelzen. Zoom bezweckt damit die Grenzen zwischen persönlichen und Fernmeetings zu verwischen, indem das gigantische Potenzial der Apple Vision Pro genutzt wird, um verteilte Teams enger zu verbinden und das Gefühl der Einbeziehung zu stärken.

Siehe auch  Apple: iOS 18 legt Schwerpunkt auf KI und Anpassbarkeit

Was bedeutet das konkret? Die neue Zoom-App für Vision Pro ermöglicht es Nutzern, ihr “Persona”, eine authentische räumliche Repräsentation oder digitales Avatar von sich selbst zu verwenden. So können andere Teilnehmer der virtuellen Besprechung Gesichts- und Handbewegungen sehen, anstatt auf ein gesichtsverdeckendes Headset zu starren.

Innovative Features der Zoom-App

Verfügbar im Vision Pro App Store bietet die neue Zoom-App auch ein immersives Erlebnis, das auf die ideale Größe skaliert werden kann. Zoom betont, dass dies besonders für diejenigen nützlich ist, die das Gefühl haben möchten, im selben Raum wie ihre Kollegen und Kunden zu sein, ohne zusätzliche physische Ausrüstung oder Einrichtung zu benötigen.

Im Frühling sollen drei zusätzliche und bemerkenswerte Funktionen hinzukommen. Dazu gehört beispielsweise das Anpinnen in der realen Welt, bei dem der Vision Pro-Träger bis zu fünf Zoom-Meeting-Teilnehmer irgendwo in seinem physischen Raum anpinnen kann, mit der Möglichkeit, auch den Hintergrund der angepinnten Teilnehmer zu entfernen.

Siehe auch  Nintendo Switch 2: Schneller dank Samsung V-NAND-Speicher

Außerdem verspricht die 3D-Objektteilung, dass das Teilen von Dateien lebendig wird, wenn Objekte im Kontext einer Umgebung gesehen werden. Ein Animator oder Spieldesigner könnte beispielsweise das neueste Charaktermodell über Zooms 3D-Objektteilungsfähigkeiten kollaborativ teilen.

Zooms Engagement für innovative Zusammenarbeit

Smita Hashim, Chief Product Officer bei Zoom, kommentiert, dass die Software Teammitgliedern helfen wird, verbunden zu bleiben, egal wann und wo sie arbeiten, oder wie sie kommunizieren und zusammenarbeiten. Hashim fügt hinzu, dass die Integration von Zoom auf Apple Vision Pro und visionOS  Plattformversprechen erfüllt, den Teilnehmern das ultimative Meeting-Erlebnis von überall zu ermöglichen und liefert auf unser Engagement für nahtlose Zusammenarbeit und Kommunikation.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Siehe auch  Mozilla-Studie kritisiert Microsoft: Manipulation von Edge-Usern durch "Dark Patterns"

Autor

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein Technik-Enthusiast, der schon seit mehreren Jahren für verschiedene Technikmagazine schreibt.