GadgetsKünstliche IntelligenzTechnik News

Wearable-Revolution: OpenAI, Microsoft und Humane veröffentlichen “AI pin”

Zuletzt aktualisiert am 10. November 2023 von Luca Koch

In einer beispiellosen Partnerschaft haben sich OpenAI und Microsoft mit dem Start-up Humane zusammengetan, um eine tragbare Revolution zu starten: den “AI Pin”. Dieses kleine, aber leistungsstarke Gerät ist als Anstecker konzipiert und funktioniert als virtueller Assistent, der auf fortschrittlicher KI-Technologie und Cloud-Computing-Diensten basiert. Ab dem 16. November ist es in den USA bestellbar und verspricht, die Integration von KI in den Alltag auf eine neue Ebene zu heben.

Innovation am Revers

Der “AI Pin” kann einfach an der Kleidung befestigt und durch Antippen aktiviert werden. Die Benutzerinteraktion erfolgt über ein intuitives Touchpad, Gesten und ein Laser-Ink-Display, das Informationen direkt auf die Handfläche projiziert. Mit der Unterstützung von OpenAI kann der Pin Nachrichten im “Tonfall” des Nutzers verfassen, E-Mails sortieren, musikalische KI-Erlebnisse bieten und sogar als AI-gesteuerter Fotograf fungieren.

Siehe auch  ChromeOS fügt Unterstützung für Symbole und Sonderzeichen im Emoji-Picker hinzu

Sprachgenie und Ernährungsberater

Ein weiteres Highlight ist die Fähigkeit des Pins, als Dolmetscher für Fremdsprachen zu dienen und Nahrungsmittel mittels Computersehen zu identifizieren, was die Ernährungsziele der Nutzer unterstützt.

Hintergrund der Innovatoren

Hinter Humane stehen ehemalige Apple-Ingenieure, die bereits an der Entwicklung des iPhones beteiligt waren. Das Start-up hat bereits eine Investition von 241 Millionen Dollar erhalten, an der sich Größen wie Sam Altman, der CEO von OpenAI, und Microsoft beteiligt haben.

Markteintritt und Verfügbarkeit

Der “AI Pin” ist zu einem Startpreis von 699 Dollar mit einer monatlichen Gebühr von 24 Dollar erhältlich, was eine eigene Telefonnummer und Mobilfunkdienste umfasst. Humane plant auch den Start seines eigenen Mobilfunknetzbetreibers (MVNO), der von T-Mobile unterstützt wird.

Siehe auch  Apple setzt verstärkt auf Titan in seinen Produkten

Kontext der KI-Entwicklung

Diese Neuerung tritt in eine schnelllebige Entwicklungsphase der KI ein. Nur Tage zuvor hatte Elon Musk mit seinem Start-up xAI den Chatbot Grok vorgestellt, und OpenAI kündigte neue ChatGPT-Funktionen an, die es Abonnenten ermöglichen, eigene GPTs zu kreieren.

Zukunftsvision und menschliches Maß

Imran Chaudhri und Bethany Bongiorno, die Mitbegründer von Humane, betonen, dass der “AI Pin” dazu bestimmt ist, “KI in das Gewebe des täglichen Lebens zu integrieren und unsere Fähigkeiten zu erweitern, ohne unsere Menschlichkeit zu überdecken”. Mit solch einer Vision und der Unterstützung durch Technologiegiganten dürfte der “AI Pin” eine interessante Zukunft vor sich haben.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Siehe auch  Technische Schwierigkeiten beim iPhone 16 Pro: bekommen wir dieses Feature nun doch nicht?

Autor

  • Luca Koch

    Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Fernseher spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.

    Alle Beiträge ansehen
Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Fernseher spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.