HandysAppsKünstliche IntelligenzTechnik News

Nothing Phone vereinfacht den Zugriff auf ChatGPT

Zuletzt aktualisiert am 30. Januar 2024 von Marina Meier

Nothing Phone (1) und (2) Nutzer können ab sofort den Sprachassistenten von ChatGPT direkt von ihren Telefon-Startbildschirmen und dem Quick Settings Panel verwenden. Dies kündigte Nothing CEO Carl Pei auf X am vergangenen Wochenende an.

So funktioniert’s: ChatGPT schnell einsatzbereit

Um die Funktion zu aktivieren, müssen Nutzer einfach die offizielle ChatGPT Android-App aus dem Google Play Store installieren und mindestens einmal die Sprachchat-Funktionalität nutzen. Anschließend können sie das ChatGPT-Symbol sowohl im Quick Settings Panel als auch im Quick Settings Widget hinzufügen.

Siehe auch  Huawei Watch Fit 3: Leaks deuten auf Apple-Watch-Design

Direkter Zugriff vom Startbildschirm aus

Nachdem es dem Quick Settings Panel hinzugefügt wurde, genügt ein einfacher Fingertipp, um ChatGPT zu aktivieren und die gewünschte Anfrage zu stellen. Alternativ können Nutzer über das Widget direkt vom Startbildschirm aus auf die Funktion zugreifen. Dies ermöglicht eine ähnliche Erfahrung wie bei einem Standard-Sprachassistenten, auch wenn diese Funktion bisher nicht verfügbar war.

CEO Carl Pei zeigt sich begeistert

In einer Antwort auf einen Nutzerkommentar im gleichen X-Beitrag betonte Carl Pei seine Begeisterung für den ChatGPT-Assistenten, indem er dessen “viel reaktionsschnellere” Natur als ursprünglich erwartet hervorhob. Die Funktion wurde zuvor im Beta-Test der ChatGPT Android-App getestet.

Mehr als nur ein Sprachassistent

Die Integration von ChatGPT als Sprachassistent in Nothing-Telefone bietet Nutzern nicht nur die Möglichkeit, ihn als Sprachassistenten zu verwenden (auch wenn nicht als Standard), sondern sie können auch von seinen Fähigkeiten profitieren, Texte zu generieren, Sprachen zu übersetzen und verschiedene Arten von kreativem Inhalt zu erstellen. Eine aufregende Entwicklung für Nutzer, die eine nahtlose und unterhaltsame Smartphone-Erfahrung suchen.

Siehe auch  Durchbruch in der Text-zu-3D-Generierung: NVIDIAs LATTE3D

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina schreibt seit einigen Jahren für Elektronik Informationen. Am liebsten berichtet sie über die Bereiche Handys und Tablets.