GadgetsTechnikTechnik News

Apple Vision: Hinweise auf eine günstigere Version

Zuletzt aktualisiert am 9. Januar 2024 von Michael Becker

Neue Entwicklungen deuten darauf hin, dass Apple an einer kostengünstigeren Variante seines teuren Vision Pro arbeitet. Dies ergibt sich aus dem Code der iOS 17 Beta 2, den 9to5Mac analysiert hat. In diesem Code wurden frühere Bezeichnungen des Geräts von “Vision Pro” zu einfach “Vision” geändert, was auf eine mögliche preisgünstigere Version hindeutet.

Veränderungen im Apple Store und Preiserwartungen

Auch im Online Apple Store wird das Gerät nun als “Vision” statt “Vision Pro” geführt. Bloomberg-Journalist Mark Gurman spekuliert, dass der Preis für den günstigeren Apple Vision Spatial Computer zwischen 1.500 und 2.500 Dollar liegen könnte.

Siehe auch  Diese Ankündigungen können Technik-Fans vom anstehenden Microsoft-Copilot-Event erwarten

Mögliche Einsparungen und Features

  • Entfernung des EyeSight-Features, welches es Außenstehenden ermöglicht, die Augen des Nutzers zu sehen und Emotionen zu erkennen.
  • Verwendung niedriger auflösender Displays.
  • Einsatz eines Apple A-Serie iPhone Prozessors anstelle des leistungsstärkeren M-Serie Mac Prozessors, der den Vision Pro antreibt.

Zukünftige Entwicklungen

Es wird erwartet, dass der Apple Vision möglicherweise erst 2025 auf den Markt kommt. Dieser Schritt könnte eine Brücke zum erwarteten Apple Glass darstellen, einer AR-Brille, die als Nachfolger des iPhones gehandelt wird. Apple Glass soll eine normale Brille mit Augmented Reality (AR) Funktionen sein, ähnlich dem gescheiterten Google Glass, und könnte die Art und Weise, wie wir Smartphones nutzen, grundlegend verändern.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Siehe auch  WhatsApp erweitert Pinning-Optionen für mehr Flexibilität

Autor

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein Technik-Enthusiast, der schon seit mehreren Jahren für verschiedene Technikmagazine schreibt.