AppsKünstliche IntelligenzTechnik News

Google integriert KI-Bot Gemini ins Messaging

Zuletzt aktualisiert am 26. Februar 2024 von Luca Koch

In einer Ankündigung zu Beginn der Mobile World Congress (MWC) hat Google eine Reihe von Updates für Android vorgestellt, die nicht nur die Benutzererfahrung verbessern, sondern auch die Integration künstlicher Intelligenz in den Alltag vorantreiben. Von der nahtlosen Einbindung des Chatbots Gemini in die Nachrichten-App bis hin zu AI-gestützten Textzusammenfassungen für Autofahrer – Google setzt neue Maßstäbe in der mobilen Kommunikation und Zugänglichkeit.

Gemini und AI-Zusammenfassungen revolutionieren das Messaging

Ein Highlight der Ankündigung ist die Integration von Gemini in die Nachrichten-App von Google. Benutzer können nun auf die Fähigkeiten des Google-Chatbots direkt in der App zugreifen, ohne diese verlassen zu müssen. Gemini erleichtert das Verfassen von Nachrichten, unterstützt bei der Planung von Veranstaltungen oder bietet einfach Gesellschaft, wenn Langeweile aufkommt. Obwohl sich die Funktion derzeit noch in der Beta-Phase befindet und vorerst nur für englischsprachige Nutzer verfügbar ist, markiert sie einen signifikanten Schritt hin zu einer intelligenteren und interaktiveren Form der mobilen Kommunikation.

Siehe auch  NordVPN gründet eSIM-Lösung Saily: Vorab-Anmeldungen jetzt möglich

Für Autofahrer bringt Android Auto eine innovative Lösung, um Ablenkungen durch eingehende Nachrichten zu minimieren. Die neue AI-Funktion fasst lange oder zahlreiche Nachrichten automatisch zusammen und liest die gekürzte Version vor. So können Fahrer ihre Aufmerksamkeit auf die Straße richten, während sie gleichzeitig über wichtige Konversationen informiert bleiben. Mit vorgeschlagenen Antworten und Aktionen, wie dem Teilen der voraussichtlichen Ankunftszeit, ermöglicht Android Auto eine schnelle und sichere Interaktion.

Zugänglichkeit im Fokus: Neue Features für alle Nutzer

Google hat ebenfalls neue Zugänglichkeitsfunktionen für Android vorgestellt, die die Nutzung für Menschen mit Sehbehinderungen erleichtern sollen. Die Lookout-App erhält AI-generierte Bildbeschreibungen, die sowohl für online gefundene Bilder als auch für in Nachrichten empfangene Bilder verfügbar sind und dem Nutzer vorgelesen werden. Diese Funktion wird zunächst in Englisch eingeführt und weltweit ausgerollt. Darüber hinaus bekommt die Lens-Funktion in Google Maps eine verbesserte Screenreader-Option, die es Nutzern ermöglicht, Informationen über Orte, wie Restaurants oder Bahnhöfe, einfach durch das Pointen der Kamera zu erhalten.

Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Fernseher spezialisiert. In diesem Bereich verfügt er über umfassende Erfahrung und ein tiefes Verständnis für die technischen Details und neuesten Entwicklungen. Luca Koch legt großen Wert darauf, immer auf dem neuesten Stand der Technologie zu sein, um seinen Lesern stets aktuelle und fundierte Informationen zu liefern.