AppsKünstliche IntelligenzTechnikTechnik News

Microsoft bringt Copilot-KI in OneDrive

Zuletzt aktualisiert am 5. Februar 2024 von Michael Becker

Microsoft erweitert sein Angebot und integriert Copilot, eine fortschrittliche KI-Technologie, in OneDrive. Copilot, bekannt als Microsofts eigene Version von ChatGPT, hat bereits in verschiedenen Anwendungen Einzug gehalten, von der kostenlosen Nutzung in Apps über Microsoft Edge und Bing Chat bis hin zur Premium-Version Copilot Pro mit erweiterten Funktionen.

Einführung von Copilot in OneDrive

OneDrive für das Web wird durch Copilot erweitert, um Nutzern eine effizientere Dateiverwaltung zu ermöglichen. Die Technologie ermöglicht es, Fragen zu stellen und Informationen direkt aus Dateien abzurufen, ohne diese öffnen zu müssen. Darüber hinaus bietet Copilot die Möglichkeit, Zusammenfassungen aus einer oder mehreren Dateien zu erstellen, was Zeit spart und die Produktivität steigert. Diese Funktionen unterstreichen Microsofts Ziel, Arbeitsabläufe zu vereinfachen und die Zugänglichkeit von Informationen zu verbessern.

Siehe auch  Cyberangriff auf AnyDesk: Kundendaten zum Verkauf angeboten

Unterstützte Dateitypen und Verfügbarkeit

Copilot in OneDrive ist mit einer breiten Palette von Dateitypen kompatibel, darunter DOC, DOCX, FLUID, LOOP, PPT, PPTX, XLSX, PDF, ODT, ODP, RTF, ASPX, TXT, HTM und HTML. Diese Vielfalt gewährleistet, dass nahezu jede Datei in OneDrive von den Vorteilen des Copilots profitieren kann. Für den Zugang zu diesen fortschrittlichen Funktionen ist jedoch eine “Microsoft Copilot für Microsoft 365 Lizenz” erforderlich. Microsoft plant, die Copilot-Funktion in OneDrive im Mai 2024 offiziell auszurollen. Nutzer erhalten so Zugang zu einem leistungsfähigeren und intuitiveren Dateimanagement-Tool.

Vorteile von Copilot in OneDrive

Die Integration von Copilot in OneDrive bietet zahlreiche Vorteile. Nutzer können effizienter mit ihren Dateien arbeiten, indem sie schnell Informationen abrufen oder Zusammenfassungen erstellen, ohne sich durch einzelne Dateien navigieren zu müssen. Diese Innovation steht im Einklang mit dem wachsenden Trend, Arbeitsprozesse durch den Einsatz von KI zu optimieren und die Interaktion mit digitalen Inhalten zu vereinfachen.

Siehe auch  Samsungs Galaxy S24 verspricht bessere Akkulaufzeit
Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein leidenschaftlicher Gamer und Technik-Enthusiast, der seine Liebe zu Computerspielen und Technologie in eine erfolgreiche Karriere als Autor auf einer Technikwebsite umgewandelt hat. Schon in jungen Jahren war er fasziniert von Computerspielen und begann bald darauf, sich intensiv mit der Technologie dahinter zu beschäftigen. Seine Liebe zur Technologie und seine Leidenschaft für Computerspiele machen ihn zu einem Experten auf seinem Gebiet und inspirieren andere, sich ebenfalls mit diesen Themen zu beschäftigen.