TechnikTechnik News

Telekoms Mobilfunk-Mast-to-go: Innovation auf dem MWC vorgestellt

Zuletzt aktualisiert am 25. Februar 2024 von Michael Becker

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat die Telekom eine bahnbrechende Technologie enthüllt, die die Bereitstellung von Mobilfunkdiensten revolutioniert: den Mobilfunk-Mast-to-go. Diese innovative Lösung verspricht schnelle und flexible Mobilfunkabdeckung genau dort, wo sie temporär benötigt wird – sei es bei Großveranstaltungen, auf Firmengeländen oder in Katastrophengebieten. Die neueste Version des Mobilfunk-Mast-to-go zeichnet sich durch ihre kompakte Größe, Leichtigkeit und verbesserte Technik aus, die eine noch flexiblere und leistungsstärkere Mobilfunkabdeckung ermöglicht.

Neuerungen durch sektorisierte Antennentechnik

Ein zentrales Merkmal der neuesten Version des Mobilfunk-Mast-to-go, das auf dem MWC vorgestellt wurde, ist die Implementierung einer sektorisierten Antenne. Diese ermöglicht im Gegensatz zu herkömmlichen Rundstrahlantennen eine gezielte Abdeckung bestimmter Bereiche durch bis zu drei Sektoren. Diese technologische Innovation erhöht nicht nur die Effizienz der Mobilfunkabdeckung, sondern auch die Kapazität durch die Unterstützung von mehreren Frequenzbereichen. Diese Eigenschaft ist insbesondere bei Großveranstaltungen von großer Bedeutung, um eine stabile und leistungsstarke Mobilfunkversorgung zu gewährleisten.

Siehe auch  WhatsApp testet neue Funktion: Verknüpfung mit Telefonnummer

Erweiterung der Frequenznutzung für diverse Anwendungen

Dank der fortschrittlichen Antennentechnologie unterstützt die neue Version des Mobilfunk-Mast-to-go jetzt ein breiteres Spektrum an Mobilfunk-Frequenzen. Neben den Standard LTE- und 5G-Frequenzen im 2,6 und 3,6 Gigahertz-Bereich, deckt sie nun auch 1,8 und 2,1 Gigahertz sowie spezielle 5G-Frequenzen im 3,7 Gigahertz-Bereich ab. Diese sogenannten Industriefrequenzen ermöglichen eine nahtlose Integration in private 5G-Netzwerke, was insbesondere für den Einsatz in der vernetzten Industrie und Produktion von Vorteil ist.

Der Mobilfunk-Mast in einem Micro-Container

Ein weiteres Highlight der neuesten Version ist die Unterbringung der gesamten Mobilfunktechnik in einem Micro-Container. Dieser ist nicht nur wesentlich kleiner und leichter als traditionelle Lösungen, sondern ermöglicht auch einen schnellen und unkomplizierten Aufbau durch eine einzelne Person. Die Flexibilität in der Energieversorgung und die Möglichkeit, die Antennen bis auf acht Meter Höhe auszufahren, machen den Mobilfunk-Mast-to-go zu einer idealen Lösung für temporäre Mobilfunkbedürfnisse.

Siehe auch  Erweiterung von Apple Maps: Innovative Funktionen in Planung

Einsatz bei der UEFA EURO 2024

Ein besonderes Einsatzgebiet für den Mobilfunk-Mast-to-go wird die Fußball-Europameisterschaft UEFA EURO 2024 in Deutschland sein. Hier plant die Telekom, als offizieller Telekommunikations-Partner, die mobile Lösung einzusetzen, um eine optimale Mobilfunkabdeckung für Fans an kritischen Standorten zu garantieren. Durch den Einsatz temporärer Lösungen wie dem Mobilfunk-Mast-to-go und der Erweiterung bestehender Kapazitäten wird die Telekom das Kundenerlebnis signifikant verbessern.

Praxistests bestätigen die Leistungsfähigkeit

Nach erfolgreichen Praxistests bei verschiedenen Großveranstaltungen und Festivals, sowie einem kostenlosen Prototypen-Test für ausgewählte Geschäftskunden, steht der Mobilfunk-Mast-to-go nun kommerziell zur Verfügung. Unternehmen, die eine flexible und leistungsstarke Mobilfunklösung suchen, können von dieser Technologie profitieren.

Die Telekom bietet mit dem Mobilfunk-Mast-to-go eine zukunftsweisende Lösung für flexible Mobilfunkabdeckung, die durch ihre Kompaktheit, Schnelligkeit im Aufbau und technologische Fortschrittlichkeit überzeugt. Für weiterführende Informationen steht die Telekom auf dem MWC und online zur Verfügung.

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein leidenschaftlicher Gamer und Technik-Enthusiast, der seine Liebe zu Computerspielen und Technologie in eine erfolgreiche Karriere als Autor auf einer Technikwebsite umgewandelt hat. Schon in jungen Jahren war er fasziniert von Computerspielen und begann bald darauf, sich intensiv mit der Technologie dahinter zu beschäftigen. Seine Liebe zur Technologie und seine Leidenschaft für Computerspiele machen ihn zu einem Experten auf seinem Gebiet und inspirieren andere, sich ebenfalls mit diesen Themen zu beschäftigen.