Künstliche IntelligenzTechnikTechnik News

Microsofts: Der Copilot GPT Builder ist jetzt verfügbar

Zuletzt aktualisiert am 12. März 2024 von Michael Becker

Microsoft hat kürzlich den Start des Copilot GPT Builders angekündigt, einer wegweisenden Entwicklung, die das Potenzial künstlicher Intelligenz weiter ausschöpft. Copilot GPTs, kurz für Generative Pre-trained Transformers, sind benutzerdefinierte KI-Modelle, die darauf ausgelegt sind, spezifische Anforderungen oder Fachgebiete zu bedienen. Dies könnte beispielsweise das Feld der Kulinarik oder das Reparieren von technischen Geräten umfassen.

Individualisierte Copilot GPTs für jeden Bedarf

Ein praktisches Beispiel für die Anwendung eines Copilot GPT ist ein Einkaufs-Copilot. Diese KI könnte auf der Grundlage eines an sie übermittelten Essensplans automatisch eine Einkaufsliste erstellen. Dies illustriert die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Copilot GPTs, die darauf abzielen, alltägliche Aufgaben zu vereinfachen und zu automatisieren.

Siehe auch  YouTube Music: Offline-Downloads nun auch für Desktop-Version verfügbar

Copilot Pro: Personalisierung auf neuem Level

Mit einem Copilot-Pro-Abonnement erhalten Nutzer Zugang zum Copilot GPT Builder. Dieses Tool ermöglicht es ihnen, eigene Copilot GPTs zu kreieren, anzupassen und zu veröffentlichen. Die individuelle Anpassung ermöglicht es den Nutzern, die Fähigkeiten ihres Copiloten genau auf ihre Bedürfnisse zuzuschneiden.

Teilen Sie Ihr KI-Erlebnis

Eine bemerkenswerte Funktion des Copilot GPT Builders ist die Möglichkeit, erstellte Copilot GPTs zu teilen. Ersteller können ihren individuellen Copilot GPT mit anderen teilen, indem sie einfach einen spezifischen Link weitergeben. Der Clou: Zum Nutzen des geteilten Copilot GPT ist kein Copilot-Pro-Abonnement erforderlich.

Plattformübergreifende Verfügbarkeit

Die Copilot GPTs sind bereits jetzt in Desktop-Webbrowsern wie Chrome und Edge nutzbar, ebenso in der Mobile-Copilot-App. In Kürze wird die Verfügbarkeit auf Mobile Web und Windows Copilot ausgeweitet. Es ist wichtig zu erwähnen, dass der Code-Interpreter momentan noch nicht in den Copilot GPTs integriert ist, was zukünftige Updates noch spannender macht.

Autor

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein Technik-Enthusiast, der schon seit mehreren Jahren für verschiedene Technikmagazine schreibt.