AppsTechnik News

Microsoft testet Werbeanzeigen im Startmenü von Windows 11

Zuletzt aktualisiert am 14. April 2024 von Michael Becker

Microsoft erweitert die kommerzielle Nutzung seiner Betriebssystemumgebung und hat begonnen, Werbung im Startmenü von Windows 11 zu testen. Dieses neue Feature befindet sich derzeit in der Testphase und ist ausschließlich Benutzern im Beta-Kanal in den USA zugänglich.

Werbeintegration als fortlaufende Strategie

In der jüngsten Initiative zeigt Microsoft Werbeanzeigen für Apps, die im Microsoft Store verfügbar sind, direkt im “Empfohlen”-Abschnitt des Startmenüs. Dies markiert einen weiteren Schritt in der kontinuierlichen Erkundung von Microsoft, Werbung direkt in seine Benutzeroberfläche zu integrieren. Zuvor hatte Microsoft bereits Werbeinhalte auf dem Sperrbildschirm und im Startmenü von Windows 10 sowie im Datei-Explorer von Windows 11 eingeführt, wobei letztere nach negativem Feedback aus den Beta-Versionen entfernt wurden.

Siehe auch  Samsung Galaxy A15: 5G für alle erschwinglich

Details und Benutzeroptionen

Laut einem Blogpost von Microsoft richten sich diese gezielten Anzeigen nur an Windows Insider und sind auf kommerziell verwalteten Geräten nicht verfügbar. Die Anzeigen sind standardmäßig aktiviert, bieten den Nutzern jedoch die Möglichkeit, sie über das Einstellungsmenü zu deaktivieren. Da es sich noch um ein Testfeature handelt, könnte das Feedback der Benutzer erheblichen Einfluss darauf haben, ob diese Werbeintegration in zukünftigen offiziellen Releases von Windows 11 enthalten sein wird.

Nutzerfeedback und zukünftige Entwicklung

Diese neueste Testphase zeigt das fortgesetzte Interesse von Microsoft, Werbung in seine Plattform zu integrieren und deutet auf eine mögliche Ausrichtung hin, zukünftige Versionen von Windows stärker werbeorientiert zu gestalten. Die Integration von Werbung innerhalb des Betriebssystems ist nicht neu für Microsoft, aber die Art und Weise, wie Benutzer auf diese neuesten Tests reagieren, wird wahrscheinlich einen entscheidenden Faktor für die zukünftige Ausrichtung dieser Strategie darstellen.

Siehe auch  Probleme mit Apple Notes nach iOS 17-Update

Anpassungsmöglichkeiten und Kontrolle für den Nutzer

Microsoft betont, dass Benutzer die volle Kontrolle über die Anzeige dieser Werbung haben. Die Möglichkeit, Werbeanzeigen zu deaktivieren, wird als ein wichtiger Aspekt des Respekts gegenüber der Benutzererfahrung angesehen. Diese Flexibilität könnte dazu beitragen, einige der Bedenken zu mildern, die Benutzer möglicherweise hinsichtlich der Einführung von Werbung im Kern des Betriebssystems haben.

Einfluss auf die Nutzererfahrung

Die Einführung von Werbung im Startmenü könnte die Art und Weise, wie Benutzer mit Windows interagieren, verändern und stellt eine neue Form der Monetarisierung für Microsoft dar. Wie sich dies auf die allgemeine Zufriedenheit und die Akzeptanz des Betriebssystems auswirken wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist jedoch, dass die Reaktionen der Nutzer entscheidend für die Zukunft dieser Werbestrategie sein werden.

Siehe auch  Amazon Prime Video: Streicht heimlich weitere Premium-Features

Autor

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein Technik-Enthusiast, der schon seit mehreren Jahren für verschiedene Technikmagazine schreibt.