AppsDigitalDigital News

Microsoft führt Rechtschreibprüfung und Autokorrektur in Notepad für Windows 11 ein

Zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2024 von Luca Koch

Microsoft hat nach mehr als 40 Jahren eine bedeutende Neuerung für seinen einfachen Texteditor Notepad vorgestellt. Ab sofort stehen den Nutzern von Windows 11 die Funktionen Rechtschreibprüfung und Autokorrektur zur Verfügung. Diese neuen Features wurden bereits seit März getestet und sind nun für alle Nutzer aktiviert worden.

Neue Funktionen für den Klassiker

Die Rechtschreibprüfung in Notepad ähnelt stark der Funktionalität in Word oder Edge, indem falsch geschriebene Wörter mit einer roten Linie unterstrichen werden. Allerdings unterscheidet sich die Anwendung in einem Punkt: Um die korrekten Schreibweisen anzuzeigen, muss man nach einem Rechtsklick auf das fehlerhafte Wort noch einmal klicken, da das Korrekturmenü nicht automatisch geöffnet wird.

Siehe auch  Neue nützliche Änderungen in der Apple Wetter-App

Es ist überraschend, dass Microsoft diese Funktionalität nicht vollständig wie in Word übernommen hat, obwohl während der Testphase gezeigt wurde, dass eine sofortige Korrektur per Rechtsklick möglich ist. Microsoft Word führte die Rechtschreibprüfung bereits 1985 ein, damals bekannt als Multi-Tool Word für Xenix- und MS-DOS-Systeme. Notepad, ursprünglich als Multi-Tool Notepad bekannt, wurde 1983 als abgespeckte Version von Word eingeführt.

Anpassbare Einstellungen

Nutzer können die neuen Funktionen bei Bedarf leicht deaktivieren. Die Rechtschreibprüfung in Notepad kann auf Basis von Dateitypen aktiviert oder deaktiviert werden. So können beispielsweise Korrekturen in Dateien wie .md, .srt, .lrc oder .lic in den Einstellungen deaktiviert werden. Zudem ist die Rechtschreibprüfung in Protokolldateien und anderen Dateitypen, die mit der Programmierung verbunden sind, automatisch deaktiviert. Auch die Autokorrektur, die Tippfehler automatisch korrigiert, kann in den Einstellungen von Notepad abgeschaltet werden.

Siehe auch  RCS-Nachrichten für einige iPhone-Nutzer aktiviert

Erweiterungen und zukünftige Änderungen

Microsoft erweitert kontinuierlich die Funktionen seiner Notepad-App für Windows 11. Diese Entwicklungen kommen rechtzeitig, da das Unternehmen plant, die integrierte WordPad-App später in diesem Jahr aus Windows 11 zu entfernen. Notepad bietet jetzt zusätzlich eine Zeichenanzahl, einen Dunkelmodus, Tabs, Copilot-Integration und sogar einen virtuellen Fidget-Spinner.

Mit diesen Neuerungen wird Notepad von einem einfachen Texteditor zu einem vielseitigen Werkzeug, das den Nutzern von Windows 11 erweiterte Funktionen und eine verbesserte Benutzererfahrung bietet.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

  • Luca Koch

    Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.

    Alle Beiträge ansehen
Siehe auch  Instagram führt exklusive Live-Übertragungen für enge Freunde ein
Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.