TechnikTechnik News

Der beeindruckende Aufstieg von Huaweis Kirin-Chips

Zuletzt aktualisiert am 6. März 2024 von Marina Meier

In den letzten Monaten des Jahres 2023 erlebte der Smartphone-Markt bemerkenswerte Entwicklungen, insbesondere im Bereich der Prozessortechnologie. Ein herausragendes Ereignis war der fast 25.000%ige Anstieg des Werts der mit Huaweis Kirin-Chips ausgelieferten Telefone.

MediaTek führt den Markt an

Während des vierten Quartals wurden weltweit 117 Millionen Smartphones mit MediaTek-Chips ausgeliefert, was einem jährlichen Wachstum von 21% entspricht. Der führende Chip des Unternehmens, der Dimensity 9300, zeichnet sich durch eine einzigartige Konfiguration aus, die vier Cortex-X4 Prime CPU-Kerne und vier Cortex-A720 Performance CPU-Kerne umfasst, jedoch keine stromsparenden CPU-Kerne enthält.

Siehe auch  Apple AirTag 2 soll doch erst 2025 kommen

Apple und Qualcomm im Wettbewerb

Apple folgte auf MediaTek mit 78 Millionen ausgelieferten iPhone-Einheiten, die mit den A-Serie-Chipsets des Technologieriesen ausgestattet waren, was einem Anstieg von 7% im Jahresvergleich entspricht. Qualcomm erreichte mit 69 Millionen ausgelieferten Smartphones, die mit einem Snapdragon-Prozessor ausgestattet waren, den dritten Platz. Dies stellt einen jährlichen Zuwachs von 1% dar.

Die überraschende Wende für Huawei

Eine der überraschendsten Entwicklungen des Quartals war der enorme Anstieg des Werts der mit Huaweis Kirin-Chips ausgelieferten Telefone. Dank der Produktion des 7nm Kirin 9000s durch die chinesische Gießerei SMIC für die Huawei Mate 60 Serie, konnte HiSilicon, Huaweis Chip-Unit, einen beeindruckenden Anstieg von 5.121% im Jahresvergleich verzeichnen. Dies markiert den ersten 5G-SoC für Huawei seit der Revision der US-Exportregeln im Jahr 2020.

Siehe auch  Chinas ergreift Maßnahmen angesichts möglicher US-Beschränkungen für Chips

Einnahmen im Chipmarkt

In Bezug auf die Einnahmen führte Apple den Markt mit 87 Milliarden Dollar Einnahmen aus den mit A-Serie-APs ausgestatteten Handsets an, was einem jährlichen Wachstum von 20% entspricht. Qualcomm und MediaTek folgten mit 30 Milliarden bzw. 23 Milliarden Dollar. Huawei überraschte erneut mit einer jährlichen Steigerung von 24.471% und Einnahmen von 7 Milliarden Dollar.

Fazit

Das vierte Quartal 2023 war für den Smartphone-Markt ein Wendepunkt, insbesondere für Huawei. Trotz der Herausforderungen durch US-Exportregeln hat das Unternehmen mit seinen Kirin-Chips einen bemerkenswerten Erfolg erzielt. Diese Entwicklungen deuten auf eine dynamische Verschiebung in der Landschaft der Prozessortechnologie hin, wobei Innovation und Anpassungsfähigkeit an der Spitze stehen.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Siehe auch  Wie werden Silizium Wafer geschnitten?

Autor

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina schreibt seit einigen Jahren für Elektronik Informationen. Am liebsten berichtet sie über die Bereiche Handys und Tablets.