AppsTechnik News

Mozilla startet Bezahldienst “Monitor Plus” für erweiterten Datenschutz

Zuletzt aktualisiert am 7. Februar 2024 von Luca Koch

Mozilla erweitert sein Engagement für den Datenschutz mit der Einführung von Mozilla Monitor Plus, einem neuen bezahlten Abonnementdienst. Für eine monatliche Gebühr von 8,99 US-Dollar, angeboten im Jahresabonnement, überwacht Mozilla aktiv über 190 Websites, auf denen Datenhändler persönliche Informationen verkaufen. Der Dienst zielt darauf ab, die gefundenen Informationen der Nutzer automatisch entfernen zu lassen.

Partnerschaft und Selbsthilfe

In Zusammenarbeit mit Onerep führt Mozilla Scans und Löschungsanfragen durch. Laut Tony Cinotto, dem Produktmanager von Mozilla Monitor, können diese Bemühungen zwischen sieben und 14 Tagen in Anspruch nehmen, mit der Einschränkung, dass manche Daten möglicherweise nicht entfernbar sind. In solchen Fällen unterstützt Mozilla seine Plus-Mitglieder mit Anleitungen, um selbst aktiv zu werden.

Siehe auch  Gaming-Smartphone führend bei AnTuTu-Benchmarks

Von der Basismitgliedschaft zum Plus-Abonnement

Mozilla Monitor bietet bereits eine kostenlose Basismitgliedschaft an, die einen Erstscan und eine einmalige Entfernung umfasst, gefolgt von monatlichen Scans. Das Plus-Abonnement erweitert diesen Service um zusätzliche Features, basierend auf Mozillas Erfahrung mit Datenschutzdiensten wie dem Mozilla VPN und Firefox Relay. Der Dienst verspricht, nicht nur offensichtliche Daten wie Namen und Adressen zu finden, sondern potenziell auch sensiblere Informationen wie kriminelle Vergangenheit oder Hobbys.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

  • Luca Koch

    Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.

    Alle Beiträge ansehen
Siehe auch  Integration von KI in iOS 18: Eine neue Ära für Siri
Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.