TechnikTechnik News

Wichtiges Update für Threads: Chronologische Suchergebnisse

Zuletzt aktualisiert am 9. Januar 2024 von Michael Becker

Threads, die Mikroblogging-Plattform von Meta, hat kürzlich ein wichtiges Update erhalten, das es Nutzern ermöglicht, Suchergebnisse in umgekehrter chronologischer Reihenfolge anzuzeigen. Diese Funktion, die weltweit verfügbar gemacht wurde, stellt eine wesentliche Verbesserung dar, da zuvor Suchergebnisse nicht in dieser Reihenfolge angezeigt werden konnten.

Neueste Beiträge zuerst

Wie von Threads-Nutzern  bestätigt, ermöglicht das neueste Update der Threads-App den Nutzern nun, zwischen Suchergebnissen basierend auf Vorschlägen oder den neuesten Beiträgen zu wählen. Diese neue Filteroption ist auch beim Anzeigen von Beiträgen innerhalb von Tags verfügbar, eine weitere Funktion, die kürzlich eingeführt wurde.

Siehe auch  Muss man ein Handydisplay regelmäßig desinfizieren?

Nach der Installation des Updates erscheint beim Suchen nach einem Schlüsselwort oder beim Ansehen von Beiträgen innerhalb eines Tags ein Drei-Punkte-Button am oberen Bildschirmrand. Durch Tippen darauf erscheinen die Optionen „Top“ und „Latest“ zur Sortierung.

Glücklicherweise scheint die Threads-App die von den Nutzern gewählte Option zu speichern, was bedeutet, dass, sobald die App so eingestellt ist, dass sie die neuesten Beiträge in der Suche anzeigt, sie immer Suchergebnisse in umgekehrter chronologischer Reihenfolge anzeigen wird. Leider scheint diese neue Funktion derzeit nur für die iOS-App verfügbar zu sein.

Kommentar von Instagram-Chef Adam Mosseri

Interessanterweise hatte Adam Mosseri, der Leiter von Instagram, vor einigen Wochen gesagt, dass das Unternehmen keine Pläne habe, eine chronologische Suche in Threads einzuführen, da dies eine erhebliche Sicherheitslücke schaffen würde. Er hat sich noch nicht dazu geäußert, was ihn seine Meinung ändern ließ.

Siehe auch  YouTube verschärft Regeln für KI-generierte Inhalte

Weiterentwicklungen bei Threads

Letzten Monat startete Meta Threads in EU-Ländern, nachdem einige Änderungen vorgenommen wurden, um den lokalen Gesetzen zu entsprechen. Eine der implementierten Änderungen ist, dass zur Nutzung von Threads kein Instagram-Konto erforderlich ist, sodass Benutzer ein neues Konto ausschließlich für die Mikroblogging-Plattform erstellen können. Threads testet auch die Unterstützung von ActivityPub für die Integration mit Mastodon und dem Fediverse.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

Avatar-Foto

Michael Becker

Michael Becker ist ein Technik-Enthusiast, der schon seit mehreren Jahren für verschiedene Technikmagazine schreibt.