KIKI News

SingularityNET CEO Ben Goertzel: Künstliche Superintelligenz wird in drei bis acht Jahren Realität

Zuletzt aktualisiert am 13. Juni 2024 von Luca Koch

Seit der Veröffentlichung von ChatGPT ist das Thema Künstliche Intelligenz im Fokus der gesellschaftlichen Diskussion. Laut Ben Goertzel, Gründer und CEO von SingularityNET und ASI, könnten wir in wenigen Jahren eine “supermenschliche Superintelligenz” erleben. Die Artificial Superintelligence Alliance (ASI), ein Zusammenschluss der dezentralen Plattformen SingularityNET, Fetch.ai und Ocean Protocol, verfolgt ambitionierte Ziele in dieser Richtung.

Vision einer dezentralen Superintelligenz

Das langfristige Ziel der ASI ist es, Superintelligenz auf einer dezentralen Infrastruktur zu entwickeln. Goertzel betonte, dass dies ein mittelfristiges Ziel sei und kein sofortiges. Die Allianz möchte zunehmend intelligentere KI-Systeme schaffen, die auf dezentralen Plattformen betrieben werden. Diese Systeme sollen in der Lage sein, sich selbst weiterzuentwickeln und schließlich zur allgemeinen künstlichen Intelligenz (AGI) heranzuwachsen.

Siehe auch  "The Hardest Part": Das erste durch Sora produzierte Musikvideo

Kooperation für größere Erfolgschancen

Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, haben sich SingularityNET, Fetch.ai und Ocean Protocol zusammengeschlossen. Goertzel erklärte gegenüber dem Branchen-Portal Cointelegraph, dass die Bündelung der Kräfte entscheidend sei, um eine dezentrale AGI zu realisieren. Im Vergleich zu großen Technologieunternehmen mit Milliardenbewertungen, bietet die Zusammenarbeit der Allianz bessere Erfolgschancen. Die gemeinsamen Ressourcen und das vereinte Fachwissen der drei Projekte sollen helfen, ihre Ziele schneller und effektiver zu erreichen.

Zeitrahmen für AGI und Superintelligenz

Goertzel äußerte sich auch zum möglichen Zeitrahmen für die Entwicklung von AGI. Er schätzt, dass diese Technologie innerhalb von drei bis acht Jahren realisierbar sein könnte. Dabei betonte er, dass wir uns der massiven supermenschlichen Superintelligenz nähern und es sehr unwahrscheinlich ist, dass dies erst im Jahr 2100 geschehen wird. Goertzel verwies auch auf den bekannten Futuristen Ray Kurzweil, der die Entstehung von AGI für 2029 und die Singularität für 2045 vorausgesagt hat. Goertzel glaubt jedoch, dass Kurzweil die Geschwindigkeit, mit der AGI sich selbst verbessern könnte, unterschätzt hat.

Siehe auch  Grok wird visuell: xAI stellt neues multimodales KI-Modell vor

Die Zukunft der Künstlichen Intelligenz

Die Artificial Superintelligence Alliance ist überzeugt, dass die Zukunft der Künstlichen Intelligenz revolutioniert wird. Mit ihrem Fokus auf die Entwicklung dezentraler Superintelligenz wollen sie einen bedeutenden Beitrag zur technologischen Entwicklung leisten und die Art und Weise, wie wir mit KI interagieren und sie nutzen, grundlegend verändern.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

  • Luca Koch

    Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.

    Alle Beiträge ansehen
Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.