Technik News

Buchverlag Faber & Faber muss Insolvenz anmelden

Zuletzt aktualisiert am 5. November 2023 von Lars Weidmann

Der renommierte deutsche Verlag Faber & Faber steht vor einer ungewissen Zukunft, nachdem das Unternehmen Insolvenz anmelden musste. Gegründet in der Wendezeit als Symbol für geistige Erneuerung und Unabhängigkeit, sieht sich der Verlag jetzt mit den harten Realitäten des modernen Buchmarktes konfrontiert.

Anfangsphase für Insolvenzverwalter

Axel Roth, der vom Amtsgericht Leipzig bestellte Insolvenzverwalter, befindet sich in der Anfangsphase der Untersuchung, um festzustellen, ob und wie es für den Verlag weitergehen kann. Es wird geprüft, ob eine Fortführung des Betriebes möglich ist oder Teile des Verlags verkauft werden können. Die Geschäftsaktivitäten, einschließlich des Buchverkaufs, werden vorerst weitergeführt.

Siehe auch  Apples Generative KI: Neues Konzept und Strategie

 

Die Insolvenzanmeldung kommt nach einer schwierigen Phase für den Verlag, der besonders unter den Nachwirkungen der Corona-Pandemie gelitten hat. Während früher Vorbestellungen für neue Romane im Bereich von siebenhundert Exemplaren lagen, sind diese Zahlen nun auf etwa 220 gefallen. Die Veränderungen im Buchhandel, insbesondere das zurückgehende Interesse der Ketten an Titeln kleiner, unabhängiger Verlage, haben die Situation zusätzlich verschärft.

Fachverlag seit 1990

Faber & Faber wurde 1990 von Elmar Faber und seinem Sohn Michael ins Leben gerufen und erlangte Bekanntheit durch sein Engagement für illustrierte Bücher und anspruchsvolle Literatur. Nach einer Unterbrechung im Jahr 2014 und dem Tod Elmar Fabers 2017, gab Michael Faber dem Verlag 2019 in Zusammenarbeit mit seinem Bruder Renaldo Faber und dem Mitgesellschafter Peter Herbst eine zweite Chance.

Siehe auch  Neue vereinfachte Suchfilter für Google Drive auf iOS

 

Trotz der erfolgreichen Wiederaufnahme und überdurchschnittlichen Umsätzen steht Faber & Faber nun vor einer ungewissen Zukunft. Michael Faber, der ehemalige Leipziger Kulturbürgermeister, sieht sich nach erfolglosen Bemühungen um Kooperationen mit anderen Verlagen und der stetig wachsenden Verschuldung am Limit der finanziellen Belastbarkeit.

 

Die kommenden Wochen werden entscheidend sein, um das Schicksal von Faber & Faber zu bestimmen. Der Verlag, einst ein Zeichen der Hoffnung in einer Zeit des Umbruchs, muss nun seine eigene Wende meistern, um zu überleben.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

  • Lars Weidmann

    Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert. Am liebsten schreibt er über die Themen Smartphones und Digitales.

    Alle Beiträge ansehen
Siehe auch  Apple Vision Pro Feature: Gastzugang für Freunde und Familie
Avatar-Foto

Lars Weidmann

Lars Weidmann ist ein Technik-Enthusiast, der sich für eine Vielzahl von Themen im Bereich Technologie begeistert. Am liebsten schreibt er über die Themen Smartphones und Digitales.