GadgetsNews

Ledger startet den Versand des neuen Krypto-Wallets “Ledger Stax”

Zuletzt aktualisiert am 28. Mai 2024 von Luca Koch

Die französische Firma Ledger, bekannt für ihre sicheren Hardware-Wallets für Kryptowährungen, hat nach einer Verzögerung von 18 Monaten mit dem Versand ihres neuesten Produkts, dem Ledger Stax, begonnen. Das Gerät, das in Zusammenarbeit mit Tony Fadell, einem der Hauptdesigner des iPods, entwickelt wurde, zeichnet sich durch ein innovatives gebogenes E-Ink-Display aus. Diese Technologie, die für ihre Energieeffizienz und gute Lesbarkeit bei Tageslicht bekannt ist, war eine Herausforderung in der Massenproduktion und führte zu Verzögerungen.

Fokus auf bessere Usability

Das Ledger Stax bietet eine größere, benutzerfreundlichere Touchscreen-Oberfläche und unterstützt neben USB-C auch Bluetooth, was drahtlose Transaktionen ermöglicht. Das Gerät, das in der Vorbestellungsphase für 279 Euro erhältlich war, richtet sich an anspruchsvolle Kunden. Der endgültige Verkaufspreis wird noch bekannt gegeben.

Siehe auch  Google Play System-Update für Samsung im April 2024

Weitere Verbesserungen

Zusätzliche Funktionen wie integrierte Magnete, Qi-Wireless-Charging und die Anzeige von Informationen auf dem Rücken des Geräts machen das Ledger Stax besonders vielseitig. Wie alle Ledger-Produkte speichert es private Schlüssel in einem sicheren Element, das vor Cyberangriffen schützt. Eine Produktionspartnerschaft mit Foxconn markiert einen neuen Schritt für Ledger, während andere Geräte weiterhin in Frankreich hergestellt werden.

Mit über 6 Millionen verkauften Geräten und einem geschätzten Marktanteil von 20% der weltweiten Krypto-Assets bleibt Ledger ein führender Anbieter im Bereich der Krypto-Sicherheit.

Dieses Video wird dir auch gefallen!

Autor

  • Luca Koch

    Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.

    Alle Beiträge ansehen
Siehe auch  iPhone 16 könnte auf kapazitive Technologie setzen
Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Künstliche Intelligenz spezialisiert, schreibt jedoch auch über andere Technik-Themen.