Handys

Verlorene Android-Telefone auch im ausgeschalteten Zustand finden: Google führt Neuerung ein

Zuletzt aktualisiert am 21. August 2023 von Lars Weidmann

Das Verlieren von Mobilgeräten ist den meisten von uns nicht fremd. Selbst wenn Sie zu den Vorsichtigen gehören, die noch nie ein Gerät verloren haben, kennen Sie sicher jemanden, dem dies bereits passiert ist. Glücklicherweise sind Hersteller sich dieser Gefahr bewusst und haben entsprechende Sicherheitsvorkehrungen in unsere Geräte eingebaut.

Google erweitert “Find My Device”

Eines der ersten Hilfsmittel in diesem Bereich war “Find My Device”. Mit dieser App können Nutzer ihr Telefon aus der Ferne zurücksetzen, falls es gestohlen wird oder nicht auffindbar ist. Ein einfacher Trick konnte diese Funktion jedoch umgehen: das Gerät ausschalten.

Siehe auch  ChatGPT bald Standard auf Android-Geräten?

Hier kommt Googles neues “Find My Device”-Netzwerk ins Spiel. Es erweitert die Funktionalität der bereits bestehenden App. Das Besondere: Ein Gerät kann jetzt auch gefunden werden, wenn es ausgeschaltet ist.

Wie funktioniert das Netzwerk?

Auch wenn Geräte ausgeschaltet sind oder der Akku “leer” ist, arbeiten sie noch in gewissem Maße im Hintergrund. Wird ein neues Android-Telefon gestohlen und der Dieb schaltet es aus, sendet das Telefon immer noch ein verschlüsseltes Bluetooth-Signal aus.

Andere Android-Telefone können dieses Signal empfangen und so den ungefähren Standort des verlorenen Geräts bestimmen. Dies geschieht unsichtbar im Hintergrund, vorausgesetzt, beide Geräte sind im “Find My Device”-Netzwerk angemeldet.

Einstellungen und Zukunftsausblick

Mishaal Rahman, einer der führenden Android-Experten im Netz, hat kürzlich den Einrichtungsprozess für das Netzwerk entdeckt.

Momentan sieht es so aus, dass Google die Nutzer nicht automatisch im Netzwerk anmeldet. Stattdessen wird eine Benachrichtigung angezeigt, in der Nutzer zwischen vier Optionen wählen können:

  1. Aus
  2. Ohne Netzwerk
  3. Mit Netzwerk nur in hoch frequentierten Bereichen
  4. Mit Netzwerk in allen Bereichen
Siehe auch  Ende der Zenfone-Serie? Asus dementiert die Gerüchte

Rahman vermutet, dass Google die Handhabung für die offizielle Veröffentlichung des Features noch ändern könnte. Angesichts des bereits fortgeschrittenen Entwicklungsstandes könnte dies in naher Zukunft geschehen.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.