GamingTechnik News

Seltene Pokémon-Karten als NFTs zu ergattern

Zuletzt aktualisiert am 10. November 2023 von Luca Koch

Das Crypto-Collectibles-Startup Courtyard hat eine innovative Aktion gestartet: Hunderte von geheimnisvollen Mystery-Paketen mit tokenisierten Pokémon-Karten werden verschenkt. Die Sammler dürfen sich ab dem 21. November auf das Öffnen ihrer virtuellen Pakete freuen und herausfinden, welches Pokémon sie “gefangen” haben.

Tokenisierung trifft auf Nostalgie

Die Aktion umfasst sowohl Vintage-Basis-Sets als auch moderne und Promo-Karten. Zu den Juwelen der Kollektion gehören eine Glänzende Stern Charizard-Karte von 2020 und eine Holo Scyther-Karte aus dem Jahr 1998. Alle Karten wurden von einem Drittanbieter bewertet und zertifiziert.

Die digitalen Karten sind mit den physischen Versionen verknüpft, die sicher von der Vaulting-Firma Brink’s aufbewahrt werden. Sammler haben die Möglichkeit, ihre NFTs gegen die echten Karten einzutauschen.

In Zusammenarbeit mit dem Crypto-Technologie-Startup Privy und der Ethereum NFT-Sammlung Chimpers strebt Courtyard an, die Sammler mit einer frühen Thanksgiving-Überraschung zu erfreuen. Insgesamt 400 Pakete werden zwischen dem 14. und dem 17. November in mehreren Drops vergeben.

10 Mystery-Packs sind für jene Sammler reserviert, die kreative Antworten auf Thanksgiving-bezogene Fragen liefern. Ein cleverer Schachzug, der die Community einbindet und gleichzeitig die Marke stärkt.

Erfolgreiche Vorläufer

Courtyard ist kein Neuling im Geschäft. Nach neun ausverkauften Drops mit insgesamt 1.700 Karten und einem Umsatz von rund 200.000 Dollar an tokenisierten Pokémon-Karten, festigt das Unternehmen seine Position im Markt der digitalen Sammelobjekte.

Durch die Tokenisierung von Pokémon-Karten auf der Blockchain wird nicht nur die Seltenheit digital festgehalten, sondern auch die Echtheit jeder Karte garantiert. Diese Technologie macht Courtyard zu einem Vorreiter in der Authentifizierung und dem Handel von Sammelkarten.

Investition in die Zukunft

Mit einer erfolgreichen Seed-Finanzierungsrunde von 7 Millionen Dollar, unterstützt von namhaften Investoren wie New Enterprise Associates, Y Combinator und OpenSea Ventures, setzt Courtyard seine Expansionspläne fort.

Avatar-Foto

Luca Koch

Luca Koch ist als Redakteur für das Magazin Elektronik Informationen tätig und hat sich auf das Thema Fernseher spezialisiert. In diesem Bereich verfügt er über umfassende Erfahrung und ein tiefes Verständnis für die technischen Details und neuesten Entwicklungen. Luca Koch legt großen Wert darauf, immer auf dem neuesten Stand der Technologie zu sein, um seinen Lesern stets aktuelle und fundierte Informationen zu liefern.