Handys

Samsungs Kamera-Fahrplan für die nächsten vier Galaxy S Ultra-Modelle

Zuletzt aktualisiert am 11. Mai 2023 von Lars Weidmann

Samsung ist bekannt für seine Innovationen und technologischen Durchbrüche im Smartphone-Bereich. Derzeit ist das Unternehmen auf dem Weg, seine zukünftigen Galaxy S Ultra-Modelle mit 200-Megapixel-Kameras auszustatten. Twitter-Leaker @Revegnus hat nun eine Roadmap für die nächsten vier Galaxy S Ultra-Modelle veröffentlicht, die weitere Einblicke in die zukünftigen Entwicklungen des Unternehmens bietet.

Samsung hat bereits den ISOCELL HP2 Bildsensor mit 200 Megapixeln für das Galaxy S23 Ultra vorgestellt. Der ISOCELL HP2 Bildsensor ist auch in der Roadmap für das nächste Jahr für das Galaxy S24 Ultra vorgesehen. Darüber hinaus wird auch das ISOCELL HP3 in der Roadmap für das Jahr 2024 aufgeführt. Die Sensoren werden voraussichtlich eine signifikante Verbesserung bei der Aufnahme von Licht bieten, was sich besonders in der Low-Light-Fotografie auszahlen dürfte.

Siehe auch  iPhone 13 und 14 mit Qi2-Unterstützung für bis zu 15W kabelloses Laden!

Die Roadmap für das Jahr 2025 und 2026 sieht vor, dass Samsung einen weiteren 200-Megapixel-Bildsensor einsetzt, der mit dem 17nm-Prozessknoten hergestellt wird. Dieser Sensor soll eine noch bessere Lichtaufnahme ermöglichen als der ISOCELL HP2. Dadurch werden Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen noch besser aussehen.

Für das Jahr 2027 plant Samsung eine weitere Verbesserung seiner Kameras. Das Galaxy S27 Ultra soll einen aktualisierten ISOCELL GN2 Bildsensor (1/1,12 Zoll) verwenden, der 200 Megapixel unterstützt. Der aktuelle GN2-Bildsensor unterstützt 50MP-Fotografie und wird bereits von anderen Herstellern wie Xiaomi genutzt. Der GN2-Bildsensor ist etwas größer als der HP2, jedoch noch immer kleiner als die 1-Zoll-Grenze.

Je größer der Bildsensor, desto mehr Licht kann er einfangen. Dies ist insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen von Vorteil. Mit einem größeren Sensor können zudem Fotos bei schnellen Belichtungszeiten ohne Verschwimmen aufgenommen werden.

Inhaltsverzeichnis

Zusammenfassung:

Samsung plant in Zukunft, seine Galaxy S Ultra-Modelle mit 200-Megapixel-Kameras auszustatten. Die von @Revegnus entfaltete Kamera-Roadmap gibt Einblick in die zukünftigen Entwicklungen von Samsung und zeigt, dass das Unternehmen in der Lage ist, mit den neuesten technologischen Fortschritten Schritt zu halten. Die größere Sensorgröße wird eine bessere Lichtaufnahme ermöglichen und somit zu besseren Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen führen. Obwohl sich Pläne ändern können, ist es dennochwichtig, diese Roadmap als Leitfaden für zukünftige Entwicklungen zu betrachten. Wir dürfen gespannt sein, welche neuen Innovationen Samsung in Zukunft noch bringen wird, um uns noch bessere Smartphone-Kameras zu bieten.

Siehe auch  Huawei will mit P70 Serie neue Maßstäbe setzen

FAQs:

Q: Was ist ein 200-Megapixel-Bildsensor?

A: Ein 200-Megapixel-Bildsensor ist ein Kamerasensor, der in der Lage ist, Bilder mit einer Auflösung von 200 Millionen Pixeln zu erfassen. Je höher die Megapixelzahl, desto mehr Details können in einem Bild erfasst werden.

Q: Welche Vorteile hat ein größerer Bildsensor?

A: Ein größerer Bildsensor kann mehr Licht einfangen, was zu besseren Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen führt. Zudem können Fotos bei schnellen Belichtungszeiten ohne Verschwimmen aufgenommen werden.

Q: Wird Samsung in Zukunft auch andere Kamerasensoren verwenden?

A: Es ist möglich, dass Samsung in Zukunft auch andere Kamerasensoren verwenden wird. Die Roadmap gibt jedoch Aufschluss darüber, dass Samsung bei seinen zukünftigen Galaxy S Ultra-Modellen auf 200-Megapixel-Kameras setzen wird.

Siehe auch  KI-Funktionen für Samsung Galaxy S24 nur gegen Gebühr?

Q: Wann wird die neue Kamera-Technologie von Samsung verfügbar sein?

A: Die genaue Verfügbarkeit der neuen Kamera-Technologie von Samsung ist noch nicht bekannt. Die Roadmap gibt jedoch Aufschluss darüber, dass die neuen Kamerasensoren voraussichtlich in den nächsten Jahren auf den Markt kommen werden.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.