Technik News

Oppo beendet plötzlich die Chip-Einheit für MariSilicon-Chips

Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2023 von Marina Meier

In einer überraschenden Entscheidung hat Oppo seine Chip-Design-Einheit geschlossen, nachdem das Unternehmen in den letzten Jahren experimentell eigene Chips für Smartphones entwickelt hatte. Außerdem hat Oppo den Verkauf in Deutschland über die eigene Website eingestellt.

Oppo hat seine Chip-Design-Tochtergesellschaft Zeka geschlossen. Das Unternehmen gab als Grund für die Schließung die “Unsicherheiten in der globalen Wirtschaft und auf dem Smartphone-Markt” an. Offensichtlich wurde die Schließung sehr abrupt durchgeführt, und die Mitarbeiter erfuhren von der Schließung erst weniger als einen Tag vor der öffentlichen Bestätigung durch Oppo. Ein Mitarbeiter, der in dem Bericht zitiert wird, sagte sogar, dass die Schließung so schnell erfolgte, dass sie nicht in das Büro zurückkehren durften, um einen Laptop abzuholen. Zeka hatte auch noch vor zwei Wochen Stellenanzeigen für neue Mitarbeiter veröffentlicht.

Siehe auch  Falcon 9 stellt Rekord auf: 20. Booster-Landung auf "A Shortfall of Gravitas"

Zeka war für die spezialisierten Chip-Designs von Oppo verantwortlich, darunter auch der MariSilicon X, der in der Oppo Find X5-Serie zum Einsatz kam. Dieser Chip sollte die Bildverarbeitung verbessern und ist seitdem auch in anderen Oppo-Flaggschiffen zu finden. Darüber hinaus war der MariSilicon Y ein Chip, der die Audioverarbeitung verbessern sollte. Es gab auch Gerüchte, dass Oppo an einem eigenen Smartphone-Chip arbeitete, ähnlich wie Googles Tensor. Es wird geschätzt, dass Oppo über 1,4 Milliarden Euro für Chip-Designs ausgegeben hat.

Die plötzliche Schließung der Chip-Design-Einheit von Oppo wirft Fragen auf und hat Auswirkungen auf den Markt für Smartphone-Chips. Oppo wird nun voraussichtlich verstärkt auf Chips von Drittanbietern angewiesen sein, anstatt eigene Chips zu verwenden.

Siehe auch  Warum Google Meet in Zukunft sehr praktisch wird

Die Entscheidung von Oppo, seine Chip-Einheit zu schließen, hat auch Auswirkungen auf die Arbeitsplätze der betroffenen Mitarbeiter. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Entwicklung auf die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit von Oppo auswirken wird.

Insgesamt zeigt diese Schließung, dass die Entwicklung eigener Chips für Smartphone-Hersteller eine große Herausforderung darstellt. Nicht jeder Hersteller ist in der Lage, mit großen Playern wie Qualcomm oder Samsung mithalten zu können, die bereits etablierte Chip-Design-Kompetenzen haben.

Für Oppo bedeutet diese Entscheidung, dass das Unternehmen möglicherweise seine Strategie anpassen und sich verstärkt auf andere Bereiche konzentrieren muss, um weiterhin erfolgreich zu sein. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Markt für Smartphone-Chips entwickeln wird und welche Auswirkungen dies auf Oppo haben wird.

Siehe auch  Oppo stellt Verkauf in Deutschland ein

Die Schließung der Chip-Design-Einheit von Oppo ist ein deutlicher Schritt und zeigt, wie herausfordernd es ist, im hart umkämpften Smartphone-Markt zu bestehen. Es wird spannend sein zu beobachten, wie sich Oppo in Zukunft positionieren wird und welche Innovationen das Unternehmen vorantreiben wird, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.