Handys

Künstliche Intelligenz und Bing: Die Bedrohung für Googles Dominanz

Zuletzt aktualisiert am 17. April 2023 von Marina Meier

Es gibt keine unbesiegbaren Unternehmen, und nach Jahren als weit entfernter Zweiter hinter Google scheint Microsofts Bing endlich zu einer echten Gefahr zu werden. Die Integration der künstlichen Intelligenz (KI) von ChatGPT in Bing hat die Suchmaschine schlauer gemacht als je zuvor. Sogar Samsung erwägt angeblich, Google-Suche durch Bing zu ersetzen.

Googles Reaktion auf die Bedrohung durch KI-Konkurrenten

Als Google im März erfuhr, dass Samsung darüber nachdenkt, Bing zur Standard-Suchmaschine auf seinen Geräten zu machen, reagierte das Unternehmen in Panik. Schließlich sind die Verträge mit Samsung und Apple sehr lukrativ und erzielen jährliche Einnahmen von etwa 3 Milliarden bzw. 20 Milliarden US-Dollar. Google hat daraufhin eine “Code Red” erklärt und beschleunigt die Arbeit an eigenen KI-Technologien.

Neue KI-Funktionen für die Google-Suche

Google arbeitet daran, seine aktuelle Suchmaschine mit neuen KI-Funktionen aufzurüsten und plant die Entwicklung einer neuen KI-basierten Suchmaschine. Diese neue Suchmaschine soll ein personalisierteres Erlebnis bieten, indem sie versucht, die Bedürfnisse der Nutzer zu antizipieren.

Der Vertragspoker zwischen Google und Samsung

Als weltweit führender Smartphone-Hersteller mit 259 Millionen verkauften Einheiten im letzten Jahr ist Samsung ein wichtiger Partner für Google. Die Tatsache, dass Samsung-Geräte das Android-Betriebssystem von Google nutzen, lässt die Überlegungen, Bing als Standard-Suchmaschine einzusetzen, umso überraschender erscheinen.

Fokus auf KI als möglicher Grund für Samsungs Entscheidung

Obwohl nicht bestätigt ist, ob Microsofts Fokus auf KI der Grund für Samsungs Entscheidung ist, wird dies bei Google angenommen. Die Vertragsverhandlungen zwischen beiden Unternehmen laufen derzeit, und es ist wahrscheinlich, dass Samsung vorerst bei Google bleibt.

Googles Bemühungen, Samsung als Partner zu halten

Google ist entschlossen, Samsung als Partner zu behalten und hat seine Mitarbeiter gebeten, Material für eine Präsentation an Samsung zusammenzustellen. Ein Google-Sprecher betonte, dass Android-Telefonhersteller frei sind, Technologien verschiedener Unternehmen zu nutzen.

Googles eigener KI-Chatbot Bard im Vergleich zu ChatGPT

Google arbeitet seit Jahren an KI, hat diese jedoch noch nicht vollständig implementiert, da sie nicht immer korrekte und neutrale Ergebnisse liefert. Im Februar veröffentlichte Google seinen eigenen KI-Chatbot namens Bard, der jedoch nicht so gut ankam wie ChatGPT. Bard hatte Schwierigkeiten, eine sehr einfache Anfrage korrekt zu beantworten.

Kein klarer Zeitplan für die Einführung der neuen Technologie

Obwohl Google bestrebt ist,sein Suchmaschinenerlebnis zu modernisieren, gibt es derzeit keinen klaren Zeitplan für die Einführung der neuen Technologie. Obwohl Bard werbefrei ist, wird die neue Suchmaschine von Google wahrscheinlich nicht ohne Werbung auskommen. Schließlich ist das Suchgeschäft Googles wichtigste Einnahmequelle und war 2022 satte 162 Milliarden US-Dollar wert.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

1. Warum stellt Samsung möglicherweise Bing als Standard-Suchmaschine ein?

Es gibt keine definitive Bestätigung, aber es wird vermutet, dass Samsung von Microsofts Fokus auf künstliche Intelligenz und der Integration von ChatGPT in Bing beeindruckt ist.

2. Wie reagiert Google auf die Bedrohung durch KI-Konkurrenten?

Google hat eine “Code Red” erklärt und arbeitet an der Beschleunigung seiner eigenen KI-Technologien, einschließlich neuer Funktionen für die aktuelle Suchmaschine und einer neuen KI-basierten Suchmaschine.

3. Wird die neue KI-basierte Suchmaschine von Google werbefrei sein? 

Wahrscheinlich nicht. Das Suchgeschäft ist Googles wichtigste Einnahmequelle, und es ist unwahrscheinlich, dass das Unternehmen auf Werbeeinnahmen verzichten wird.

4. Wird Samsung tatsächlich zu Bing wechseln?

Die Vertragsverhandlungen zwischen Samsung und Google laufen noch, und es ist wahrscheinlich, dass Samsung vorerst bei Google bleibt.

5. Was ist der Unterschied zwischen Googles Bard und ChatGPT?

Bard ist Googles eigener KI-Chatbot, der im Vergleich zu ChatGPT weniger erfolgreich war. Bard hatte Schwierigkeiten, eine sehr einfache Anfrage korrekt zu beantworten, während ChatGPT in der Lage ist, komplexe Anfragen besser zu bewältigen.

Fazit:

Die Bedrohung durch Bing und KI-basierte Suchmaschinen wie ChatGPT hat Google dazu veranlasst, die Entwicklung seiner eigenen KI-Technologien zu beschleunigen. Obwohl es derzeit keinen klaren Zeitplan für die Einführung neuer Funktionen oder einer neuen KI-basierten Suchmaschine gibt, ist es offensichtlich, dass Google bestrebt ist, seine Dominanz im Suchgeschäft zu erhalten. Die Vertragsverhandlungen mit Samsung und die zukünftigen Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz werden entscheidend sein, um herauszufinden, wie sich Googles Position im Suchmaschinenmarkt entwickelt.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.