Handys

Google enthüllt exklusive Details zum bahnbrechenden Tensor 3-Chipsatz der Pixel 8-Reihe

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2023 von Lars Weidmann

Die Pixel 8-Reihe, die im Oktober vorgestellt werden soll, wird die ersten Geräte sein, die mit dem Google Tensor 3-Chipsatz betrieben werden. Der Insider Kamila Wojciechowska enthüllte gegenüber Android Authority alle spannenden Details zum Tensor 3 SoC.

Mit dem Codenamen “Zuma” verfügt der Tensor 3 über eine neunkernige Konfiguration von 1+4+4. Dabei setzt sich die Zusammensetzung aus einem Cortex-X3 Prime CPU-Kern mit einer Taktfrequenz von 3,0 GHz, vier Cortex-A715 Performance CPU-Kernen mit einer Taktfrequenz von 2,45 GHz und vier Cortex-A510 Effizienz CPU-Kernen mit einer Taktfrequenz von 2,15 GHz zusammen.

Leistung und Effizienz des Tensor 3 Chips

Obwohl diese Konfiguration dem Tensor 3 helfen sollte, mit der Leistung des Snapdragon 8 Gen 2 mitzuhalten, wird er nicht so leistungsstark sein wie der kommende Snapdragon 8 Gen 3 und der nächste Flaggschiff-Smartphone-Chipsatz von MediaTek. Denn diese werden von Arms kürzlich angekündigtem Cortex-X4 Prime CPU-Kern, dem Cortex-A720 Performance CPU-Kern und dem Cortex-A520 Effizienz CPU-Kern profitieren. Der Cortex-X4 bietet laut Arm 15% mehr Leistung bei 40% weniger Energieverbrauch.

Siehe auch  OnePlus setzt voll auf Snapdragon: Alles, was Sie wissen müssen

Der Tensor 3 wird der Pixel 8-Reihe Arms Memory Tagging Extensions (MTE) zur Verfügung stellen, die dazu beitragen werden, bestimmte angriffsbezogene Speicherprobleme abzuwehren. Und da der Tensor 3 Arms v9-Architektur verwenden wird, werden Pixel 8-Benutzer ein ausschließliches 64-Bit-Erlebnis genießen können. Der Tensor 3 wird Arms Mali-G715 GPU verwenden, die möglicherweise 10 Kerne aufweisen wird, im Vergleich zu den 7 Kernen der Mali-G710 GPU, die im Tensor 2 verwendet wurde. Dadurch könnten Spieler durch Ray Tracing realistischere Beleuchtung, Reflexionen und Schatten erleben.

Verbesserungen in Speicher, Konnektivität und integrierte KI im Tensor 3

Die Pixel 8-Reihe wird ein Upgrade auf Universal Flash Storage (UFS) 4.0 erhalten, im Vergleich zum UFS 3.1, das bei der Pixel 7-Reihe verwendet wird. Bereits in der Galaxy S23-Reihe eingesetzt, bietet UFS 4.0 eine sequenzielle Leseleistung von bis zu 4200 MBps und eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von bis zu 2800 MBps. Im Vergleich dazu beträgt die sequenzielle Leseleistung von UFS 3.1 bis zu 2100 MBps und die sequenzielle Schreibgeschwindigkeit bis zu 1200 MBps. Daten werden schneller übertragen und mit höherer Energieeffizienz.

Siehe auch  Revolution in der Welt der Klappsmartphones: Honor präsentiert neueste Modelle

Wahrscheinlich wird es keine Änderungen am Modem geben, das beim Tensor 3 verwendet wird. Der Tensor 2 wurde nach schwerwiegenden Konnektivitätsproblemen der Pixel 6-Reihe mit dem Exynos Modem 5123 auf das Exynos Modem 5300 aufgerüstet. Der Tensor 3 wird zwar das Exynos Modem 5300 verwenden, jedoch in einer anderen Varianteals beim letztjährigen Tensor SoC.

Und zu guter Letzt wird der Tensor 3 eine neue Version des Google Tensor Processing Unit (TPU) AI-Beschleunigers enthalten. Mit dem Codenamen “Rio” wird der Chip mit 1,1 GHz laufen, im Vergleich zu den 1,0 GHz Taktfrequenz seines Vorgängers. Google behauptete, dass der TPU des Tensor 2 bei Kamera- und Sprachaufgaben um 60% schneller war. Daher könnten wir in diesem Jahr eine deutliche Verbesserung der KI-Funktionen erwarten.

Siehe auch  Samsung plant Display ohne Ränder

Ausblick

Die Google Pixel 8-Reihe scheint eine Menge aufregender Innovationen zu versprechen. Mit dem neuen Tensor 3-Chipsatz, Codename “Zuma”, werden wir voraussichtlich ein Smartphone sehen, das sowohl in Bezug auf Leistung als auch auf Effizienz beeindruckt. Verbesserte Grafikfunktionen und ein Upgrade auf UFS 4.0 versprechen ein verbessertes Nutzererlebnis, insbesondere für Gamer und jene, die hohe Datenübertragungsraten benötigen.

Die Nutzung des Exynos Modem 5300 könnte zudem die Konnektivitätsprobleme der vorherigen Pixel-Generation beheben. Und schließlich verspricht das Upgrade der Google Tensor Processing Unit (TPU) AI-Beschleuniger eine noch intelligentere KI-Integration in die Pixel 8-Reihe. Es bleibt abzuwarten, ob diese Vorhersagen wahr werden, aber die Zukunft der Pixel-Reihe sieht definitiv spannend aus.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.