Tablets

Die ersten iPad Pro-Modelle verlieren iPadOS-Support

Zuletzt aktualisiert am 24. April 2023 von Lars Weidmann

Laut einem Bericht von iPhoneSoft, einer französischen Publikation (via AppleInsider), werden die ersten iPad Pro-Modelle – das 12,9-Zoll-Modell, das im November 2015 eingeführt wurde, und das 9,7-Zoll-Modell, das im März 2016 auf den Markt kam – den iPadOS-Support verlieren. Die Quelle berichtet, dass sowohl die ersten iPad Pro-Modelle als auch das iPad der fünften Generation kein Update auf iPadOS 17 erhalten werden.

Die betroffenen Modelle und ihre technischen Daten

  • 12,9-Zoll iPad Pro (1. Generation): Erschienen im November 2015, A9X-Chipsatz, 4 GB RAM
  • 9,7-Zoll iPad Pro (1. Generation): Erschienen im März 2016, A9X-Chipsatz, 2 GB RAM
  • iPad (5. Generation): A9-Chipsatz, Dual-Core-Prozessor
Siehe auch  Diese Farboptionen wird es für Samsungs Galaxy Tab S9 FE und S9 FE Plus geben

Der Grund für das Ende des Supports

Die genannten iPad-Modelle sind mit dem A9- bzw. A9X-Chipsatz ausgestattet, die von Samsung bzw. TSMC hergestellt wurden. Da Apple bereits den Support für iPhone-Modelle mit dem A9-Chipsatz eingestellt hat, überrascht es nicht, dass nun auch die genannten iPads betroffen sind.

iOS 17: Gerüchte über betroffene iPhone-Modelle

Es gibt widersprüchliche Berichte darüber, welche iPhone-Modelle den Support für iOS 17 verlieren könnten. Ein Tippgeber behauptet, dass die iPhone-Modelle, die im dritten Quartal 2017 vorgestellt wurden – das iPhone X, das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus – kein Update auf iOS 17 erhalten werden. Ein anderer Tippgeber, der angibt, eine Quelle bei Apple zu haben, widerspricht dieser Behauptung und sagt, dass alle iPhone-Modelle, die iOS 16 erhalten haben, auch auf iOS 17 aktualisiert werden.

Erwartete Neuerungen in iOS 17

Obwohl ursprünglich nur Leistungsverbesserungen und Fehlerbehebungen für iOS 17 erwartet wurden, gibt es nun Gerüchte über interessante neue Funktionen. Dazu gehören zusätzliche Funktionen für die Dynamic Island und “aktive Widgets” mit interaktiven Elementen.

Siehe auch  Neues iPad Air 6 kommt 2023 mit Apple M2

Fazit:

Die offizielle Ankündigung von iOS 17 und iPadOS 17 wird für den 5. Juni erwartet, wenn Apple die WWDC (Worldwide Developers Conference) eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt wird Apple wahrscheinlich auch bekannt geben, welche Geräte die neuen Betriebssystemupdates erhalten werden.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

1. Welche iPad-Modelle verlieren den iPadOS-Support? Die ersten iPad Pro-Modelle (12,9-Zoll-Modell aus November 2015 und 9,7-Zoll-Modell aus März 2016) und das iPad der fünften Generation verlieren den iPadOS-Support.

2. Warum verlieren diese Modelle den Support? Die betroffenen Modelle sind mit dem A9- bzw. A9X-Chipsatz ausgestattet, und Apple hat bereits den Support für iPhone-Modelle mit dem A9-Chipsatz eingestellt.

3. Welche iPhone-Modelle könnten den iOS 17-Support verlieren? Es gibt widersprüchliche Berichte darüber, welche iPhone-Modelle den Support verlieren könnten. Einige Quellen behaupten, dass das iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus betroffen sein könnten, während andere Quellen dies bestreiten und sagen, dass alle iPhones, die iOS 16 erhalten haben, auch auf iOS 17 aktualisiert werden.

Siehe auch  Bahnbrechendes Display-Upgrade könnte 2023 Apples iPad Pro erreichen

4. Was sind die erwarteten Neuerungen in iOS 17? Zu den erwarteten Neuerungen gehören zusätzliche Funktionen für die Dynamic Island und “aktive Widgets” mit interaktiven Elementen.

5. Wann wird die offizielle Ankündigung von iOS 17 und iPadOS 17 erwartet? Die offizielle Ankündigung wird für den 5. Juni erwartet, wenn Apple die WWDC (Worldwide Developers Conference) eröffnet.

Zusammenfassung

Die ersten iPad Pro-Modelle und das iPad der fünften Generation verlieren laut Berichten den iPadOS-Support. Der Grund dafür liegt in den verwendeten A9- bzw. A9X-Chipsätzen. Während es widersprüchliche Gerüchte darüber gibt, welche iPhone-Modelle den Support für iOS 17 verlieren könnten, werden spannende neue Funktionen für das Betriebssystem erwartet. Die offizielle Ankündigung von iOS 17 und iPadOS 17 ist für den 5. Juni auf der WWDC geplant.

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina arbeitet hart daran, ihre Leser mit aktuellen Informationen und hilfreichen Tipps zu versorgen. Sie weiß, dass mobile Geräte einen wichtigen Platz in unserem Leben einnehmen und dass es schwierig sein kann, sich im ständig wachsenden Markt zu orientieren. Deshalb bemüht sie sich, ihre Leser auf dem Laufenden zu halten und ihnen dabei zu helfen, die besten Geräte für ihre Bedürfnisse auszuwählen. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft über die neuesten Entwicklungen im Bereich Handys und Tablets zu berichten.