Handys

Canons Partnerschaft mit Smartphone-Herstellern: Revolution der Smartphone-Kameras?

Zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2023 von Lars Weidmann

In den letzten Jahren haben wir gesehen, wie sich zahlreiche Kamerahersteller mit Smartphone-Herstellern zusammengeschlossen haben. Vor Kurzem hat sich Leica mit Xiaomi, ZEISS mit vivo und Hasselblad mit OPPO und OnePlus zusammengetan.

Nun behauptet der bekannte Insider Digital Chat Station auf Weibo, dass der erfahrene Kamerahersteller Canon ebenfalls eine Partnerschaft mit Smartphone-Herstellern anstrebt.

Es gibt keine konkreten Informationen über einen spezifischen Partner für Canon, obwohl Xiaomi, vivo, OPPO und OnePlus bereits Partnerschaften mit kamerabezogenen Unternehmen haben. Das lässt theoretisch Unternehmen wie ASUS, Google, HONOR, HUAWEI, Motorola, Realme und Samsung als potenzielle Kandidaten übrig.

Diese Partnerschaften führen oft dazu, dass das Kameraherstellerunternehmen zur Bildoptimierung beiträgt, wobei einige der ambitionierteren Vereinbarungen auch zu neuen Softwarefunktionen und Hardware (z. B. Objektive) führen.

Siehe auch  Ein Blick in die Zukunft: So könnte das iPhone Vision aussehen

Es ist also klar, dass diese Vereinbarungen sehr unterschiedliche Ergebnisse haben können. Zum Beispiel fanden wir die mit Hasselblad-Branding versehenen Kameras des OnePlus 11 enttäuschend in Bezug auf Farbwiedergabe und Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen. Auf der anderen Seite waren wir mit der Xiaomi 13 Pro-Kamera mit Leica-Branding sehr zufrieden.

Wir hoffen, dass eine mögliche zukünftige Partnerschaft zwischen Canon und einem Smartphone-Hersteller mehr als nur eine reine Markenübung ist.

Autor

Avatar-Foto

Marina Meier

Marina schreibt seit einigen Jahren für Elektronik Informationen. Am liebsten berichtet sie über die Bereiche Handys und Tablets.